Ex-Atraxis-Chef im BSI-Verwaltungsrat

8. Juni 2009, 11:34
  • people & jobs
  • bsi
  • software
image

Armin Meier wird Mitglied des Aufsichtsgremiums von BSI.

Armin Meier wird Mitglied des Aufsichtsgremiums von BSI.
Armin Meier (Foto), der ehemalige Chef der um die Jahrtausendwende untergegangenen Swissair-Tochter Atraxis, ist neu Mitglied des Verwaltungsrates von BSI. Wie der stark wachsende Badener CRM-Software-Spezialist bekanntgibt, wurde Meier heute zum neuen Verwaltungsratsmitglied gewählt.
Der 51-Jährige, der seine Karriere als Lehrer begann, hatte neben seiner Position als Chef der IT-Tochter der ehemaligen Swissair mehrere Funktionen in diversen anderen Firmen der IT-Branche. So arbeitete er bei Unisys und Digital Equipment und war von 2002 bis 2005 Mitglied der Generaldirektion und Leiter Departement Logistik & Informatik des Migros-Genossenschafts-Bunds in Zürich. 2005 wechselte Meier vom Einzelhandel in die Tourismusbranche und arbeitete drei Jahre für die Kuoni Travel Holding als Group CEO. Seit Juni 2008 hat Meier die Position des Chief Commercial Officers bei Travelport GDS in Langley, Grossbritannien inne. CEO von Atraxis war er von 1998 bis 2002.
Der Verwaltungsrat von BSI besteht nun aus Jens B. Thuesen (Präsident), Franz Frei, Alberto Lenz und Armin Meier. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Avaloq-Partner Confinale schafft neue Leitungspositionen

Pascal Inauen und Birol Izel werden künftig die Geschäftsentwicklung und den Verkauf beim Schweizer Unternehmen verantworten.

publiziert am 1.12.2022
image

Co-CEO verlässt Salesforce

Bret Taylor geht nach einem Jahr an der Spitze. Marc Benioff bleibt alleine zurück.

publiziert am 1.12.2022
image

Acronis-Besitzer gibt seiner Schaffhauser Privat-Uni neuen Namen

Das Schaffhausen Institute of Technology heisst neu Constructor Group. Unter dem neuen Namen finanziert Gründer Serguei Beloussov einen Lehrstuhl an der Uni Genf.

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022