Ex-Cisco-Boss Chambers investiert in Security-Startup

24. Februar 2017, 17:00
  • innovation
  • cisco
  • startup
  • security
  • finanzindustrie
image

Der ehemalige Cisco-CEO mischt in der Startup-Szene mit.

Der ehemalige Cisco-CEO mischt in der Startup-Szene mit. John Chambers habe eine unbekannte Summe in ein Security-Startup investiert, berichtet 'CRN'. Für ihn sei die Summe "ansehnlich", wie Chambers gegenüber 'Fortune' sagt. Ausserdem tritt der langjährige Cisco-Boss dem Verwaltungsrat des 2011 gegründeten US-Unternehmens bei. Pindrop Security beschäftigt sich mit Stimmerkennung und -Identifizierung. Zu den weiteren Investoren von Pindrop gehören Alphabet CapitalG, Citi Ventures und die Beteiligungsgesellschaft Andreessen Horowitz.
Die Technologie könne etwa verwendet werden, um festzustellen, ob ein Anrufer eines Kundendienstes auch tatsächlich diejenige Person ist, die sie zu sein behauptet. Auch müssten die Angestellten nicht mehr nachfragen, wer anruft, sondern können die Person über die Stimme identifizieren. Als potenzielle Kunden listet Pindrop Unternehmen aus der Finanz- und Kreditkarten- und Versicherungsbrache sowie aus dem Handels- und Reise-Bereich und dem öffentlichen Sektor.
Die Idee der Kundenidentifizierung mittels Stimme ist nicht neu. So setzt auch Swisscom mit der Technologie von Nice Systems mit Niederlassungen in Zürich und London ist in diesem Bereich aktiv. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

100 Millionen Dollar für zwei Schweizer Krypto-Startups

Zwei Firmen mit offiziellem Sitz in Zug konnten je 50 Millionen sammeln. Eine verspricht "grüne" Blockchain-Infrastruktur, die andere umfassende Möglichkeiten für Krypto-Investments.

publiziert am 23.9.2022
image

Drohnenschwarm erledigt Bauarbeiten und Reparaturen

In Zukunft sollen Drohnen wie Bienen zusammenarbeiten können, um Bauten zu errichten. Wie ihre tierischen Vorbilder würden sich die Fluggeräte die Arbeit teilen.

publiziert am 22.9.2022