Exasol schlägt Oracle bei UBS Card Center aus dem Feld

2. Juli 2013, 12:49
  • rechenzentrum
  • oracle
image

Der deutsche Softwarehersteller Exasol meldet, dass man den Schweizer Kreditkartenverarbeiter UBS Card Center als neuen Kunden gewonnen habe.

Der deutsche Softwarehersteller Exasol meldet, dass man den Schweizer Kreditkartenverarbeiter UBS Card Center als neuen Kunden gewonnen habe. Dieser, so Exasol, ersetze sein bisheriges, auf Oracle-Technologie basierendes Data Warehouse durch die Datenbank "EXASolution" und die Data-Warehouse-Appliance "EXAAppliance" des Nürnberger Unternehmens.
Gallus Messmer, Fachverantwortlicher Data Warehouse bei UBS Card Center, erklärt, dass insbesondere die hohe Performance zur Wahl der neuen Data-Warehouse-Lösung geführt habe. Dies bringe einen grossen Mehrwert bei der Erstellung von rechenintensiven Analysen. Zudem könne man zukünftig Anfragen flexibler bearbeiten und werde dabei nicht mehr von hard- oder softwareseitigen Grenzen behindert. Ein weiteres Argument war laut Exasol, dass Daten aus dem Data Warehouse von Oracle ohne Probleme in das Exasol-System überführt werden können. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Widerstand gegen RZ-Grossprojekt in Saint-Triphon

Das Projekt für ein Rechenzentrum im kleinen Waadtländer Dorf wird von Umweltverbänden und Anwohnern angefochten.

publiziert am 23.5.2022
image

Cloudera holt Philippe Picalek von Oracle

Philippe Picalek übernimmt den Vertrieb in der Schweiz und soll wichtige Telco- und Finanzkunden in Deutschland betreuen.

publiziert am 18.5.2022
image

Itanium: HPE ringt Oracle doch noch nieder

Der 2011 begonnene Gerichtsstreit zwischen den beiden IT-Riesen ist wohl endgültig vorbei. Oracle muss 3 Milliarden Dollar blechen. Womöglich das beste Itanium-Geschäft der Geschichte von HPE.

publiziert am 17.5.2022