Excel löchrig wie Emmentaler

22. Juni 2006, 15:50
  • security
  • microsoft
image

Im Tabellenkalkulationsprogramm Excel ist erneut eine Sicherheitslücke aufgetaucht.

Im Tabellenkalkulationsprogramm Excel ist erneut eine Sicherheitslücke aufgetaucht. Nachdem vor einer Woche ein erstes Loch bekannt geworden war meldet. Die neueste Lücke soll bedenklicher als die bisherigen sein, weil der ahnungslose User schnell zum Opfer werden kann.
Dazu reicht es, dass eine Shockwave-Datei im Excel eingebettet wird. Wird das Dokument geöffnet, startet die Flash-Animation und führt den in der Shockwave-Datei eingebetteten JavaScript-Code aus. Dieser kann ein ActiveX-Control laden und damit auf Systemressourcen zugreifen.
Microsoft erkennt zwar, dass ein Angreifer durch diese Lücke ein verwundbares ActiveX-Control in den Speicher laden kann. Da aber keine Attacken von Hackern bekannt seien, bestehe kein Handlungsbedarf. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022