Exklusiv! Abacus holt Joachim Vetter von Microsoft

2. Dezember 2005, 17:27
  • technologien
  • microsoft
  • abacus
image

St. Galler Softwareschmiede will vermehrt unabhängige kleine ISVs als Partner anbinden.

St. Galler Softwareschmiede will vermehrt unabhängige kleine ISVs als Partner anbinden.
Das Personalkarrussel bei Microsoft Schweiz dreht weiter. Joachim Vetter (Foto) hat heute seinen "Letzten" bei Microsoft Schweiz, er wird Anfang Jahr zum St. Galler Software-Hersteller Abacus wechseln. Bei Microsoft war der 54-jährige für die Betreuung der unabhängigen Software-Hersteller (ISVs - Independant Software Vendors) verantwortlich. Sein Job in St. Gallen wird ganz anders sein: Vetter soll als "Developer & Customer Relationship Manger" die Beziehungen zu unabhängigen Entwicklern und wichtigen Kunden pflegen.
Kurswechsel: Abacus öffnet sich gegenüber kleineren ISVs
Der Wechsel von Vetter von Wallisellen in den St. Galler Glaspalast zeigt einen gewissen Kurswechsel bei Abacus an. Die Softwareschmiede will vermehrt kleinere, unabhängige Hersteller von Business-Software an sich binden. Die St. Galler wollen Herstellern, die über spezialisierte Software für bestimmte Segmente verfügen, helfen, ihre Programme an Abacus anzubinden (Finanz, Lohn, Auftrag etc.) und auch weiterzuentwickeln.
Damit öffnet sich für Hersteller, deren Software zwar ausgefeilte Funktionalitäten für bestimmte Branchen bietet, die sie aber nicht mehr aus eigener Kraft erweitern oder weiter entwickeln können, eine Alternative zum Verkauf oder zur Migration auf eine Plattform eines Multis (Microsoft Dynamics, SAP). (Christoph Hugenschmidt)
(Interessenbindung: Abacus ist als "Launch-Partner" ein wichtiger Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swift schlägt zentrales Gateway für digitale Landeswährungen vor

Digitale Landeswährungen sind weltweit ein Thema für Zentralbanken. Swift glaubt, dass man sie relativ einfach über einen zentralen Hub vernetzen könnte.

publiziert am 5.10.2022
image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

Microsoft rollt neues Partner­programm aus

Migration in und Services um die Cloud stehen im Fokus des neuen Microsoft-Channel-Programms. ISVs werden im Laufe des Jahres nachgezogen.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022