Exklusiv! Adobe Schweiz ohne René Probst

22. Dezember 2009, 09:32
  • people & jobs
  • adobe
image

Der US-Softwarehersteller hat eine Restrukturierung vorgenommen und die Funktion des Country Managers gestrichen.

Der US-Softwarehersteller hat eine Restrukturierung vorgenommen und die Funktion des Country Managers gestrichen.
René Probst (links), seit zweieinhalb Jahren Schweizer Länderchef des amerikanischen Software-herstellers Adobe, hat das Unternehmen verlassen. Adobe bestätigte entsprechende Insider-Informationen gegenüber inside-channels.ch. Gemäss Adobe-Sprecher Alexander Hopstein hat Adobe Systems im November 2009 eine Restrukturierung vorgenommen. In diesem Zug seien Aufgaben zentralisiert worden und die Funktion von René Probst als Country Manager "war nicht mehr im gleichen Masse abbildbar", heisst es in einer Stellungnahme.
Harald Esch (rechts), der erst im September Leiter der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) von Adobe wurde, hat die volle Verantwortung für das Schweizer Geschäft übernommen.
Gemäss Adobe hat die Restrukturierung keinen generellen Stellenabbau zur Folge. "Das Adobe-Team in der Schweiz bleibt weiterhin bestehen und unterstreicht das Engagement von Adobe in diesem wichtigen Markt", lässt der Softwarehersteller wissen. Wie viele Leute hierzulande beschäftigt sind, lasse sich nicht leicht eruieren, so Adobe, da sehr viele Mitarbeitende länderübergreifende Funktionen inne hätten. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023
image

CIO Laura Barrowman verlässt Credit Suisse

28 Jahre war Barrowman in verschiedenen IT-Funktionen bei der Grossbank. Die Nachfolge ist noch nicht bekannt.

publiziert am 1.2.2023