Exklusiv! Entwicklungs-Chef von RTC geht

5. März 2010, 15:23
  • rechenzentrum
  • ibm
  • hp
image

IBM-Mann Christian Widmer geht, sein Stellvertreter Lorenz Drack übernimmt.

IBM-Mann Christian Widmer geht, sein Stellvertreter Lorenz Drack übernimmt.
Christian Widmer, der erst Ende November 2009 die Funktion als Softwareentwicklungs-Chef beim Berner IT-Dienstleister RTC übernommen hatte, ist schon wieder weg. RTC-Sprecherin Sabrina Schöpping bestätigt gegenüber inside-it.ch, dass Widmer per Ende Februar von Lorenz Drack abgelöst wurde. Drack arbeitet schon länger bei RTC und war zuletzt Widmers Stellvertreter.
RTC wollte keine Angaben darüber machen, was Widmer dazu bewogen haben könnte, so schnell wieder zu gehen. Es wird betont, dass er in den letzen Wochen "sehr professionelle Arbeit" geleistet habe.
Widmer hatte vor seinem Wechsel zu RTC mehrere Jahre bei IBM gearbeitet. Gerüchteweise ist nun zu erfahren, dass Widmer den Entscheid der RTC-Mutter, der Berner Kantonalbank, statt mit IBM mit HP eine Kooperation einzugehen, nicht goutiert hat.
Was die "Partnerschaft" von RTC mit HP betrifft, läuft zurzeit gemäss RTC noch die vertiefte Prüfung ("Due Diligence"). "Wir sind noch dabei, den Vertrag auszuarbeiten", so Schöpping. Bis zu einem definitiven Entscheid könne es nicht mehr lange dauern. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022