Exklusiv! Mieser März im Channelbusiness

4. Mai 2012, 10:10
image

Context Channel Health Index: Der Absatz der Schweizer Distribution ist auch im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Besonders mies lief das Geschäft im März.

Context Channel Health Index: Der Absatz der Schweizer Distribution ist auch im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Besonders mies lief das Geschäft im März.
Die fünf Distributoren (Also, Avnet, Ingram Micro, Magirus Tech Data), die beim Context Distribution Panel mitmachen, setzten im ersten Quartal 2012 zusammen 515 Millionen Franken um. Dies sind 4,5 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Dies geht aus dem exklusiv für inside-channels.ch zusammengestellten Context Channel Health Index hervor. Damit hat sich der anhaltende Absatz-Rückgang des Schweizer IT-Handels auch im ersten Quartal 2012 fortgesetzt.
Besonders mies lief das Geschäft im März: Mit 184 Millionen Franken, fiel der Umsatz des Schweizer IT-Handels im Vergleich zum März 2011 um knapp elf Prozent (Siehe Grafik oben).
Der Context Channel Health Index zeigt eindrücklich den massiven Druck, der auf Schweizer IT- und PC-Handel lastet. Vor einem Jahr, im ersten Quartal 2011 schrumpfte der Markt um 4,1 Prozent und im Q2 / 2011 sackte er mit einem Minus von 16,8 Prozent regelrecht ab. Auch im dritten Quartal setzte es ein Minus von 8,5 Prozent ab - wir titelten: "Schweizer PC-Geschäft rutscht in die Krise". Im Schlussquartal letztes Jahr blutete der Channel: Context registrierte ein Minus von 9,1 Prozent. Alleine im Oktober brachen die Channel-Umsätze mit einem Minus von 17,9 Prozent richtiggehend ein.
Hauptursachen für den schlechten Geschäftsgang im Schweizer IT-Grosshandel sind einerseits der anhaltende Preiszerfall, der Trend zu billigeren Tablet-PCs und Smartphones und die zurückhaltende Kauflust der Heimkonsumenten. So schätzt Marktforscher Robert Weiss, dass PCs und Notebooks letztes Jahr im Schnitt um fast 10 Prozent billiger geworden sind. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022