Exklusiv! Sany verlässt UBS

9. Juni 2009, 15:30
  • rechenzentrum
  • ubs
  • informatik
image

CTO und Head ITI Peter Sany geht per sofort. Seine Aufgaben übernimmt der Amerikaner Michael Poser. Er berichtet an Group CIO Michele Trogni.

CTO und Head ITI Peter Sany geht per sofort. Seine Aufgaben übernimmt der Amerikaner Michael Poser. Er berichtet an Group CIO Michele Trogni.
Peter Sany (Foto), erst seit Anfang April als Chief Technology Officer und Head ITI (IT-Infrastruktur-Einheit) bei der UBS tätig, hat das Unternehmen bereits wieder verlassen. UBS-Sprecher Dominique Gerster bestätigte gegenüber inside-it.ch entsprechende Insider-Informationen. Sany verlasse die Grossbank "mit sofortiger Wirkung".
Als CTO und Head ITI war Sany sozusagen der oberste Informatikchef bei der UBS. Wenige Wochen nach seiner Anstellung gab die UBS aber eine umfassende Reorganisation der IT bekannt, die mit einem Stellenabbau verbunden war. Die IT-Einheiten der Unternehmensbereiche wurden mit der bereits zentralisierten ITI "kombiniert". Für die Führung des künftig integrierten IT-Bereichs wurde die neue Funktion des Group Chief Information Officer (CIO) geschaffen, welche die Engländerin Michele Trogni übernahm. Damit wurde Trogni die neue "oberste" Informatikchefin bei der UBS.
Wohin geht Sany?
Trogni startete ihre Laufbahn beim Schweizerischen Bankverein vor 21 Jahren in London im Finance-Bereich. In den vergangenen Jahren war sie in diversen Positionen mit wachsender Führungsverantwortung tätig – in der IT sowie in Front-Office- und Operations-Funktionen, in London, Chicago und Stamford. Vor ihrer Ernennung zum Group CIO war sie Global Head of Operations der UBS-Investment-Bank
Sanys bisherige Aufgaben übernimmt der Amerikaner Michael Poser. Poser, der direkt an Trogni rapportieren wird, stiess 2005 zur UBS und war zuletzt verantwortlich für Technology Services der Investment Bank sowie IB-IT Americas. Davor war er während 13 Jahren für JPMorgan Chase und während 7 Jahren bei Lehman Brothers tätig und hatte dort verschiedene Führungsfunktionen im IT-Bereich inne, unter anderem als Head of Global Technology Infrastructure von JPMorgan Chase.
Wohin es Peter Sany verschlägt, der vor seiner Anstellung bei der UBS unter anderem Informatik-Chef der Deutschen Telekom war, ist noch nicht bekannt. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022