Exklusiv! So wird das Channel-Jahr 2011

30. Dezember 2010, 12:14
  • kolumne
  • brack
  • schweiz
image

Lesen Sie heute, was nächstes Jahr den Schweizer IT-Channel bewegt. Neu mit Eintreffgarantie!

Was Gartner kann, können wir von inside-channels.ch schon lange, denn wir wissen schon heute, was die Schweizer IT-Branche nächstes Jahr umtreiben wird. Das sind die Schweizer Channel-Prophezeiungen 2011:
Die geplante Konsolidierung der Schweizer IT-Verbände wird keinen Schritt weiterkommen.
Wahrscheinlichkeit: 100 %: Wir wissen es mit Sicherheit, denn es steht im vertraulichen ("Nur für internen Gebrauch") Protokoll der Vorstandssitzung von ICTSwitzerland vom 10. Dezember, das uns ein Engelchen unter den Weihnachtsbaum gelegt hat. Eine Umfrage unter den Mitgliedern des Dachverbands ICTSwitzerland hat nämlich ergeben, dass, so steht's im Protokoll, "alle Verbände ihr Branding behalten wollen." Nur gut, dass wir alle ein schlechtes Gedächtnis haben und vergessen haben, was vor genau einem Jahr angekündigt worden ist.
Swisscom kauft die MTF-Gruppe, Leuchter, Paninfo, RedIT, redtoo, PC-Ware, Bison IT Services, Itris und Ocom
Wahrscheinlichkeit: 93,8 %: Bei Swisscom erinnert man sich mit Wehmut an die Zeiten des Monopols und wie schön das Leben damals gewesen ist. Da es mit dem Monopol im Telefoniebereich nicht mehr so richtig klappt, versucht man es nun mit einem Monopol im VAR-Business und kauft alle Schweizer Reseller auf. Das Projekt scheitert aber daran, dass Swisscom Schweiz und Swisscom IT Services gleichzeitig verschiedene "Büdeli" aufgekauft haben und sich nun einfach untereinander heftige Preiskämpfe liefern. Kein Wunder wird Swisscom von HP, Cisco, Microsoft, IBM, NetApp, EMC und VMware zum "Reseller of the year 2011" ernannt. Ein Swisscom-Sprecher lässt sich im Herbst 2011 zur Aussage "Die Abstimmung zwischen den verschiedenen Swisscom-Firmen klappt hervorragend" hinreissen, was ihm aber nur die Schweizer Channel-Presse glauben wird.
Roland Bracks Competec-Gruppe kauft PCP, Stegcomputer, computeronlineshop.net, buerogummi.ch, digitec und sonst noch ein paar Online-Reseller.
Wahrscheinlichkeit 100 %: Vielleicht kauft Brack nicht gerade Digitec und Steg aber irgend etwas wird es schon sein.
Roland Bracks Competec-Gruppe kauft Also
Wahrscheinlichkeit 5,9 %: Siehe unten.
Im Prozess gegen die Gründer von Bison IT Services kommt es zu einem Gottesurteil.
Wahrscheinlichkeit: 48,2 %: Der Luzerner Richter, der über die von Comparex- / PC-Ware eingereichten Klagen gegen die Gründer von Bison IT Services zu entscheiden hat, wird durch die völlig gegensätzlichen Darstellung der Ereignisse so verwirrt, dass er ein Gottesurteil anordnet. Bison-Chef Rudolf Fehlmann und Oliver Schalch werden in ein Fass gesteckt und in den Sempachersee geworfen. Dass die Fässer nicht untergehen, wird als Gottes Willen interpretiert, worauf der Richter die Angeklagten vollständig freispricht. Die Kläger von Comparex versuchen, das Urteil vor einem EU-Gericht in Brüssel anzufechten, müssen aber realisieren, dass die Schweiz nicht zur EU gehört und das Habsburger Reich auch nicht mehr existiert. Ex-Ex-Bison-Chef und Comparex-Verwaltungsrat Karl Hoppler: "Ich habs ihnen schon lange gesagt, aber sie haben nicht auf mich gehört."
Ingram Micro schult alle Schweizer Lagerarbeiter zu Lastwagenfahrern um.
Wahrscheinlichkeit: 100 %: Ingram-Schweiz-Chef Joe Feierabend kommentiert: "Das ist eben ein XXL-Umschulungsprogramm!"
Der Verkauf des Zürcher Anteils an Abraxas an Bedag misslingt
Wahrscheinlichkeit: 99 %: Der in geheimen Verhandlungen zwischen der FDP Zürich und Bern eingefädelte Verkauf des Zürcher 50-Prozent-Anteils von Abraxas an Bedag scheitert am Widerstand der CVP- und SVP-Regierungsräte. Oder wollten die SVP-Regierungsräte verkaufen und die SP war dagegen?
Der Also-Actebis-Deal kommt nicht zustande.
Wahrscheinlichkeit: 50,0 %: Die geplante Fusion von Also mit Actebis scheitert, weil man sich nicht über den Wert von Also und die künftige Zusammensetzung der Geschäftsleitung einig wird. Also-Chef Thomas C. Weissmann: "Ich habe schon immer gesagt, dass eine Fusion mit einem paneuropäischen Distributor keinen Sinn macht." Danach verhandelt Also-Hauptaktionär Schindler unter allerhöchster Geheimhaltung mit Roland Brack (siehe oben). Die Verhandlungen dauern bis Ende 2011 an.
Ein Schweizer Channel-Medium geht ein.
Wahrscheinlichkeit: 100 %: Es ist aber nicht so schlimm, denn die Journis wechseln einfach in die PR, schicken sich nun die Pressemitteilungen gegenseitig und veröffentlichen sie auf den Blogs ihrer PR-Agenturen. Der Unterschied zu früher ist damit nur graduell. Oder? (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Wirds jetzt kritisch?

Ist uns die Sperrung des Schweizer Luftraums eine Lehre und wenn ja, welche? Die Angriffe aufs Gesundheitswesen hören nicht auf.

publiziert am 24.6.2022
image

70% der Schweizer Industriebetriebe Opfer von Cyberattacken

Eine Mitgliederbefragung des Branchenverbands Swissmem zeigt, dass mehr als Zweidrittel der Firmen mindestens einmal attackiert wurden, einzelne sogar mehr als 20-mal.

publiziert am 23.6.2022
image

Postauto definiert die externen IT-Dienstleister der nächsten Jahre

Im Rahmen des Projektes "Postauto IT Professional Services 2022" sind die künftigen IT-Dienstleister gewählt worden. Die Preisspanne der Strundenansätze ist beachtlich.

publiziert am 22.6.2022
image

Bundesrat stärkt Startups den Rücken

Durch die geplanten Massnahmen soll die Schweiz mittel- bis langfristig zu den wettbewerbsfähigsten und innovativsten Standorten gehören, schreibt die Landesregierung.

publiziert am 22.6.2022