Experian eröffnet Schweizer-Büro

25. Januar 2021, 16:19
  • channel
  • it-dienstleister
  • experian
image

Der Informationsdienstleister will stärker als bisher in der Schweiz Fuss fassen und hat dafür eine Niederlassung in Opfikon eröffnet.

Statt wie bisher aus Deutschland heraus den Schweizer Markt zu betreuen, geschieht das bei dem nun in 45 Ländern tätigen Information Service Provider Experian von Opfikon bei Zürich aus. Zur Komplettierung der DACH-Region habe man Experian Switzerland gegründet, heisst es in einer Mitteilung. Versprochen wird, dass "die Kunden von einer direkteren Kommunikation und Beratung vor Ort profitieren". Neu stehe ihnen jetzt das gesamte Lösungsportfolio von Experian DACH zur Verfügung. Geleitet werde die hiesige Dependance von Reto Schläpfer als Managing Director Switzerland.
Schläpfer hat laut seinem Linkedin-Profil 1987 seine Karriere bei McKinsey gestartet. Er war dann fast 10 Jahre in der PR-Branche tätig, stand als Head of E-Business für Sulzer im Einsatz und knapp 13 Jahre in verschiedenen Positionen für die Zurich Versicherung. 2016 war er dann Mitgründer der Schallschutzfirma Oaswiss. Ab 2018 arbeitet er für Experian, wo er seit letztem November als Schweiz-Chef amtet.
Mit der Gründung der hiesigen Ländergesellschaft betont der Konzern die wachsende Bedeutung des Schweizer Marktes. "Vor allem in der Finanz- und Versicherungsbranche sehen wir grosses Potenzial", heisst es denn auch. Viele Schweizer Unternehmen hätten Bedarf an digitalen Lösungen, die unter anderem dabei helfen, Prozesse über den gesamten Kundenlebenszyklus zu automatisieren und Betrugsversuche erfolgreich zu bekämpfen. Laut Schläpfer bestehen im hiesigen Markt "die grössten Chancen für unsere Lösungen zur Betrugs- und Forderungsausfallbekämpfung, für das Management von Versicherungsansprüchen und für unsere automatisierten Entscheidungsplattformen".
Der Konzern beschäftigt nach eigenen Angaben 17'800 Mitarbeitende und fokussiert auf das Risiko-, Betrugs- und Identitätsmanagement. Dazu kombiniert das Unternehmen nach eigenen Angaben Daten, Technologie und Advanced Analytics mit branchenspezifischer Expertise im Risk Management-Bereich und vereine sie in Plattformen zur Entscheidungsfindung und Analytics Dashboards. Das soll Unternehmen erlauben, datenbasierte Kreditentscheidungen zu treffen und ein effektives Fraud- und Identity Management zu betreiben.

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2