Explodierender Gewinn von Xing

11. Februar 2009, 10:22
  • geschäftszahlen
image

Kann man mit "Web-2.

Kann man mit "Web-2.0"-Angeboten Geld verdienen? Man kann - wie das Beispiel der Geschäfts-Kontaktplattform Xing zeigt. Xing setzte gemäss heute veröffentlichten vorläufigen Zahlen letztes Jahr 35,3 Millionen Euro (+ 80 %) um und verdiente dabei auf EBITDA-Stufe (Gewinn vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen etc.) 12,82 Millionen Euro. Ein gutes Drittel des Umsatzes bleibt also als Betriebsgewinn hängen, was zeigt, wie gut das Geschäftsmodell von Xing funktioniert.
Xing macht 80 Prozent des Umsatzes mit den Beiträgen der zahlenden Mitglieder, von denen es unterdessen rund 550'000 gibt (+ 180'000). Weitere Erträge gibt es aus Stelleninseraten, Werbung und der Vermittlung von Angeboten an die Mitglieder. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022
image

Bechtle wächst trotz Lieferengpässen

Der IT-Dienstleister legt im ersten Quartal bei Umsatz und Ergebnis zu und hofft, dass sich die Nachschubprobleme in der zweiten Jahreshälfte entspannen.

publiziert am 12.5.2022
image

Sunrise UPC: Starkes Wachstum im Businessbereich

Der Telco hat im ersten Quartal knapp 10% mehr verdient, der Umsatz bleibt konstant und wächst um 1%. Am stärksten zugelegt hat Sunrise UPC bei den Firmenkunden.

publiziert am 11.5.2022