Exporterfolg für R&M

20. Januar 2006, 19:31
  • channel
  • r&m
image

Die Schweizer Hardware-Industrie lebt - wenigstens in Nischen.

Die Schweizer Hardware-Industrie lebt - wenigstens in Nischen. So meldet der Wetziker Verkabelungsspezialist Raichle & De-Massari für letztes Jahr ein Wachstum des Umsatzes um satte 16 Prozent auf 161 Millionen Franken. Das Wachstum ist besonders auf die stark gestiegenen Exporte, namentlich nach Osteuropa und den Mittleren Osten zurückzuführen. Die Schweiz trägt heute noch etwa ein Viertel zum Umsatz bei. R&M hat im letzten Jahr 15 Verkaufsniederlassungen in sechs Ländern eröffnet und den Vertrieb in China ausgebaut.
Stärker als der Gesamtumsatz ist bei R&M der Absatz den Telcos gestiegen. Zudem wollen die Zürcher vom Boom der Heimelektronik profitieren. So stellte R&M diese Woche eine Heimverkabelungslösung auf Basis von Polymerkabeln (POF - Plastic Optical Fibre) vor.
Mittels eines Medienkonverters kann mit die Kabel anstelle der bekannten Kupferkabel in Ethernet-Netzen einsetzen. Sie sind einfacher zu verlegen, günstiger als Kupferkabel und erlauben grössere Distanzen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022