EZB fordert Banken zur Meldung von Cyber-Vorfällen auf

19. Juni 2017, 10:57
  • fintech
  • finanzindustrie
  • sicherheit
  • ezb
  • security
image

Die EZB-Bankenaufsicht will das Thema Cyber-Sicherheit bei den von ihr überwachten Kreditinstituten stärker in den Fokus rücken.

Die EZB-Bankenaufsicht will das Thema Cyber-Sicherheit bei den von ihr überwachten Kreditinstituten stärker in den Fokus rücken. "Von diesem Sommer an wird von ihnen gefordert, dass sie alle signifikanten Cyber-Vorfälle melden", sagte EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger am Montag auf einer Veranstaltung in Frankfurt laut Redetext. Die EZB-Bankenaufsicht werde so besser abschätzen können, wie viele Angriffe es gegeben habe und welche Bedrohungen es gebe.
Die EZB hatte ein Rahmenwerk für die Meldung von Cyber-Attacken erstellt und 2016 in einer Pilotphase für die von ihr überwachten Banken getestet. Nicht erst seit dem spektakulären Cyber-Bankraub in Bangladesch, bei dem im vergangenen Jahr 81 Millionen Dollar erbeutet wurden, gewinnt das Thema Cyber-Sicherheit bei Banken immer mehr an Bedeutung.
Die Europäische Zentralbank (EZB) ist seit Herbst 2014 für die direkte Kontrolle der grössten Banken in der Eurozone zuständig. Zuletzt überwachte sie 125 Geldhäuser. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Gruppen im Darknet

Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

image

Ransomware-Bande Conti gibts nicht mehr

Die Bande griff die Universität Neuenburg oder den Storenbauer Griesser an. Aber zu früh freuen sollte man sich über den "Rücktritt" nicht, die Kriminellen haben noch ein Ass im Ärmel.

publiziert am 20.5.2022
image

Inventx in Kürze auch mit Domizil in Bern

Nach Chur, St, Gallen und Zürich will der IT-Dienstleister für Banken und Versicherungen nun auch eine Dependance in Bern eröffnen.

publiziert am 20.5.2022
image

Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

publiziert am 20.5.2022