Facebook testet Internet-Drohnen

27. März 2015, 11:40
  • technologien
  • facebook
image

Eine Boeing 737, um jede Ecken der Erde zu verbinden.

Eine Boeing 737, um jede Ecken der Erde zu verbinden.
Damit mehr Menschen auf Facebook kommen, brauchen sie Internet. Also baut der Konzern riesige Drohnen, um an Orten der Erde Internet-Zugang zu ermöglichen, wo das bis dato noch nicht der Fall war. Im Sommer soll nun die solarbetriebene Drohne namens Aquila getestet werden.
Facebook plant aber keine "normale" Drohne. Laut 'Wall Street Journal', die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die zwei Drittel der Weltbevölkerung ohne Internetzugang zu verbinden. Der Social-Media-Gigant sieht sich aber noch mit einigen technischen Herausforderungen konfrontiert - beispielsweise die Solar- und Batterie-Technologie.
Internet für alle - eine Idee die natürlich nicht nur Facebook verfolgt. Auch Google hat sich im vergangenen Jahr fliegende Internet-Drohnen gekauft. Für beide Grosskonzerne gilt: Nur Menschen mit Internetzugang sind potenzielle Kunden, respektive "Ware" die man den Werbekunden verkaufen kann. (lvb)
Bild: So soll die Drohne aussehen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Der "letzte Überlebende" im Floppy-Disk-Business

Es gibt immer noch Abnehmer für die alten Datenträger. Aber die Vorräte des wahrscheinlich letzten Floppy-Händlers gehen langsam zur Neige.

publiziert am 21.9.2022 3