Facebook will eigene Smartwatch auf den Markt bringen

15. Februar 2021, 14:14
image

Ab 2022 soll es eine Facebook-Smartwatch geben. Damit würde der Konzern gegen die Dominatoren Apple, Huawei und Samsung antreten.

Facebook steigt laut einem Medienbericht in den hart umkämpften Smartwatch-Markt ein, berichtet das Magazin 'The Information'. Es beruft sich dabei auf Personen mit direkter Kenntnis von den Plänen. Demnach soll eine erste Version der Facebook-Smartwatch 2022 auf den Markt kommen. Eine zweite Generation soll ein Jahr später folgen. 
Der Markt wird derzeit von Apple, Huawei und Samsung dominiert. Die drei Anbieter teilen sich gut zwei Drittel des weltweiten Marktes.
Das Facebook-Gerät soll voraussichtlich über eine Mobilfunkverbindung funktionieren, ohne dass ein Smartphone benötigt wird. Mit der Smartwatch des Social-Media-Konzerns könnten Nutzer Nachrichten verschicken und Gesundheits- und Fitnessfunktionen abrufen, ihre Trainingsdaten über die Social-Media-Plattform teilen oder mit einem Sporttrainer kommunizieren.
Software-seitig werde Facebook auf Googles Android-System setzen, ähnlich wie bei den bestehenden Hardware-Produkten. Allerdings arbeite der Konzern auch daran, sein eigenes Betriebssystem für künftige Hardware zu entwickeln, so der Bericht. 
Mit dem Video-Chat-Gerät Portal hat Facebook bereits eigene Hardware auf den Markt gebracht. Hinzu kommen die Virtual-Reality-Brillen Oculus. Das Unternehmen wurde 2014 für rund 2 Milliarden Dollar von Facebook übernommen. Der Social-Media-Konzern war offenbar auch an Fitbit interessiert. Der Fitness-Tracking- und Smartwatch-Anbieter wurde von Google geschluckt

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023