Fairtiq gewinnt Göttingen als Kunden

3. Juni 2019, 08:41
  • technologien
  • app
image

Gemeinsam mit den Göttinger Verkehrsbetrieben hat Fairtiq seine Ticketing-App für den öffentlichen Personennahverkehr im Göttinger Stadtnetz lanciert.

Gemeinsam mit den Göttinger Verkehrsbetrieben hat Fairtiq seine Ticketing-App für den öffentlichen Personennahverkehr im Göttinger Stadtnetz lanciert. Göttingen ist die erste deutsche Stadt, in der Fairtiq im Normalbetrieb eingesetzt wird.
"Das Fairtiq-Team hat unsere Ausgangslage enorm schnell erfasst. In nur wenigen Wochen war ein Pilot auf die Beine gestellt und nicht mal ein halbes Jahr später kann in Göttingen Jedermann und Jedefrau mit Fairtiq reisen", erklärte Heike Spielmann, Projektleiterin bei den Verkehrsbetrieben.
Die Fairtiq-App ist offiziell seit dem 15. Mai im Einsatz. In Göttingen dient als Berechnungsgrundlage dabei nicht die tatsächlich zurückgelegte Strecke, sondern nur die Luftlinie zwischen Einstiegs- und Ausstiegshaltestelle.
Im Normalbetrieb wird das System des Startups auch bereits in Vorarlberg genutzt. Linz wird in Kürze folgen. Ausserdem laufen eine Reihe von Pilotprojekten in Österreich und Deutschland, so etwa in Köln und Frankfurt. Weitere Projekte sind in Frankreich und Grossbritannien geplant. (paz)

Loading

Mehr zum Thema

image

Netflix bestätigt Partner-Suche für Werbung

Der Streaming-Anbieter will einen "einfachen Markteintritt" in das Geschäfts­feld und sein Werbe­angebot anschliessend weiterentwickeln.

publiziert am 24.6.2022
image

Podcast: 5G und Glasfaser – wer soll beim Ausbau mitreden?

Wir waren am Telekom-Gipfel des Branchenverbands Asut und nehmen die Themen kritische Infrastruktur, 5G und Glasfaser auf. Die Telcos sagen: Finanzierung ja, hereinreden nein. Das geht nicht auf.

publiziert am 24.6.2022
image

SIC und euroSIC ins Secure Swiss Finance Network integriert

Damit werden täglich Transaktionen in der Höhe von 300 Milliarden Franken über das speziell gesicherte Finanznetzwerk abgewickelt.

publiziert am 21.6.2022
image

5G in Westeuropa noch kaum in Verwendung

Das wird sich aber in den nächsten Jahren schnell ändern, glaubt der Netzwerk-Ausrüster Ericsson.

publiziert am 21.6.2022