Fast 200 Millionen Franken Umsatz für Reichle & De-Massari

15. Januar 2007 um 10:35
  • channel
  • geschäftszahlen
  • trends
  • glasfaser
image

Der Verkabelungsspezialist Reichle & De-Massari konnte im letzten Jahr seinen Umsatz um rund 20 Prozent auf 196 Millionen Franken steigern und erzielte damit ein Rekordergebnis.

Der Verkabelungsspezialist Reichle & De-Massari konnte im letzten Jahr seinen Umsatz um rund 20 Prozent auf 196 Millionen Franken steigern und erzielte damit ein Rekordergebnis. Im Zuge des Umsatzwachstums schuf das Unternehmen rund 70 neue Stellen. International beschäftigt R&M nun knapp 600 Mitarbeitende. Am Stammsitz in Wetzikon plant R&M nun in den nächsten zwei Jahren den Aufbau eines neuen Produktions- und Logistikzentrums.
In der Schweiz erzielt das auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelung für Telekommunikations- und Datennetze spezialisierte Unternehmen nur rund einen Viertel seines Umsatzes, drei Viertel stammen aus dem Ausland. In Asien stieg der Umsatz um 90 Prozent und in Indien konnte die neue Niederlassung gemäss R&M einen "Blitzstart" hinlegen.
Interessant sind die Trends, von denen R&M berichtet. So erlebe einerseits die Kupfer-Technologie gegenwärtig einen Wiederaufschwung, da Schwellenländer ihre Telefonnetze modernisieren, und auch Industrieländer beim grossflächigen Ausbau von Breitband-Infrastrukturen auf Kupfer-Lösungen setzen würden. Gleichzeitig würden aber auch wieder vermehrt Glasfaserverkabelungen eingesetzt, um neue Dienste wie Triple Play und Internetfernsehen realisieren zu können. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Sequotech Gruppe wächst deutlich

Die Schweizer Gruppe erreichte 2023 einen Umsatz von rund 43 Millionen Franken. Alle Unternehmen verzeichneten ein Wachstum.

publiziert am 13.6.2024
image

Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

publiziert am 13.6.2024
image

BOSA: Wer hat die beste Software im ganzen Land?

Die Verantwortlichen der Best of Swiss App und Web Awards wollen künftig auch die besten Individualsoftware-Projekte auszeichnen.

publiziert am 12.6.2024
image

E-ID-Anbieter Procivis gewinnt Projekt der US-Regierung

Die Orell-Füssli-Tochter Procivis hat einen Zuschlag des US-Department of Homeland Security erhalten. Co-CEO Désirée Heutschi erklärt das Projekt und spricht über die Ziele des E-ID-Anbieters.

publiziert am 12.6.2024