Fast 200 Millionen Franken Umsatz für Reichle & De-Massari

15. Januar 2007, 10:35
  • channel
  • geschäftszahlen
  • trends
  • glasfaser
image

Der Verkabelungsspezialist Reichle & De-Massari konnte im letzten Jahr seinen Umsatz um rund 20 Prozent auf 196 Millionen Franken steigern und erzielte damit ein Rekordergebnis.

Der Verkabelungsspezialist Reichle & De-Massari konnte im letzten Jahr seinen Umsatz um rund 20 Prozent auf 196 Millionen Franken steigern und erzielte damit ein Rekordergebnis. Im Zuge des Umsatzwachstums schuf das Unternehmen rund 70 neue Stellen. International beschäftigt R&M nun knapp 600 Mitarbeitende. Am Stammsitz in Wetzikon plant R&M nun in den nächsten zwei Jahren den Aufbau eines neuen Produktions- und Logistikzentrums.
In der Schweiz erzielt das auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelung für Telekommunikations- und Datennetze spezialisierte Unternehmen nur rund einen Viertel seines Umsatzes, drei Viertel stammen aus dem Ausland. In Asien stieg der Umsatz um 90 Prozent und in Indien konnte die neue Niederlassung gemäss R&M einen "Blitzstart" hinlegen.
Interessant sind die Trends, von denen R&M berichtet. So erlebe einerseits die Kupfer-Technologie gegenwärtig einen Wiederaufschwung, da Schwellenländer ihre Telefonnetze modernisieren, und auch Industrieländer beim grossflächigen Ausbau von Breitband-Infrastrukturen auf Kupfer-Lösungen setzen würden. Gleichzeitig würden aber auch wieder vermehrt Glasfaserverkabelungen eingesetzt, um neue Dienste wie Triple Play und Internetfernsehen realisieren zu können. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2