Fast 7 Milliarden Franken für Fastweb

16. Mai 2007, 08:56
  • telco
  • swisscom
  • übernahme
image

Swisscom hat gestern Abend bekannt gegeben, dass die Übernahme von Fastweb geglückt ist.

Swisscom hat gestern Abend bekannt gegeben, dass die Übernahme von Fastweb geglückt ist. Swisscom besitzt nun 82,4 Prozent der Aktien des zweitgrössten italienischen Festnetzanbieters. Inklusive Fastweb-Schulden beläuft sich der Kaufpreis auf 6,9 Milliarden Franken. Es ist die grösste Übernahme in der Unternehmensgeschichte von Swisscom. Absichten, die Beteiligung zu erhöhen, bestehen laut Konzernchef Carsten Schloter nicht. Auch weitere Übernahmen im Ausland stehen nicht auf dem Plan.
Die Übernahme soll am 22. Mai abgeschlossen werden. Swisscom wird die Transaktion durch die Aufnahme neuer Fremdmittel im Umfang von rund 5,9 Milliarden Franken, durch eine halbe Milliarde Franken aus dem Verkauf von Antenna Hungária und durch den Verkauf eigener Aktien im Betrag von bis zu einer halben Milliarde Franken finanzieren.
"Nun werden wir unsere Vision einer erfolgreichen schweizerisch-italienischen Partnerschaft umsetzen", sagte Schloter. Swisscom will vor allem im Bereich des Internet-Fernsehens von der Fastweb-Technologie profitieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022