(Fast) niemand will Tablets von Microsoft

25. Februar 2014, 13:54
  • microsoft
  • tablet
  • android
image

Zum ersten Mal in der Geschichte der PCs wurden in der vergangenen Weihnachtssaison in Westeuropa mehr Tablets als Notebooks verkauft. Doch das Tempo des Wachstums verlangsamt sich rasch.

Zum ersten Mal in der Geschichte der PCs wurden in der vergangenen Weihnachtssaison in Westeuropa mehr Tablets als Notebooks verkauft. Doch das Tempo des Wachstums verlangsamt sich rasch.
4,5 Millionen Tablet-PCs wurden im letzten Quartal 2013 in Westeuropa über die Distribution verkauft, so der britische Marktforscher Context. Damit wurden in der Weihnachtssaison 2013 zum ersten Mal mehr Tablets verkauft als Notebooks oder Netbooks (kleine, billige Notebooks). Vor allem Konsumenten bevorzugen heute Tablets, Firmen kaufen hingegen immer noch mehr Notebooks, so Context.
Doch verliert das rasende Wachstum des Absatzes logischerweise an Tempo. Im ersten Quartal gingen noch über 200 Prozent mehr Tablets über die Disti-Rampen als vor einem Jahr. Im vierten Quartal ist das Tempo des Wachstums auf noch 40 Prozent (genau: 39,1 Prozent) gesunken. Dies allerdings ist kein Wunder, denn die Vergleichsbasis wächst ja laufend.
Der weltweite Trend hin zur einer Dominanz von Googles Betriebssystem Android zeigt sich auch im westeuropäischen Tablet-Markt. Knapp 70 Prozent (genau: 69,8) der im Q4 verkauften Tablets laufen unter Android. Knapp 30 Prozent (28,9) sind iPads von Apple. Microsoft spielte im Weihnachtsquartal 2013 in Westeuropa keine Rolle und erreichte einen Marktanteil von gerade mal 0,9 Prozent. Context erwartet, dass Microsoft wegen der erhöhten Nachfrage aus dem Business-Segment den Marktanteil langsam wird erhöhen können.
Zahlen aus dem Schweizer Markt liegen uns zur Zeit nicht vor. Solche wird Röbi Weiss an der 25. (!) Ausgabe der Weissbuch-Präsentation am 2. April sicher präsentieren... (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022