Fastweb noch nicht von der Börse

15. November 2010, 10:34
  • swisscom
image

Swisscom "freut sich, dass das öffentliche Übernahmeangebot seiner Tochtergesellschaft Swisscom Italia für die Fastweb-Aktien erfolgreich war", schreibt der Telco in einer Mitteilung.

Swisscom "freut sich, dass das öffentliche Übernahmeangebot seiner Tochtergesellschaft Swisscom Italia für die Fastweb-Aktien erfolgreich war", schreibt der Telco in einer Mitteilung. Swisscom hatte das Übernahmeangebot Anfang Oktober gestartet. Damit verknüpft war die Voraussetzung, dass mindestens eine Gesamtbeteiligung von 95 Prozent erreicht wird. Dieses Ziel hat Swisscom (noch) nicht erreicht. Gemäss vorläufigem Ergebnis wurden 71,262 Prozent der das Angebot umfassenden Fastweb-Aktien angedient. Mit den bereits im Besitz von Swisscom befindlichen 82,082 Prozent an Fastweb steigt der Anteil auf lediglich 94,851 Prozent.
Auf die Bedingung der Mindestannahmeschwelle von 95 Prozent verzichtet Swisscom nun. Das Delisting für Fastweb wird demnach trotzdem von Swisscom Italia eingeleitet. Am 19. November 2010 erhalten alle, die ihre Aktien angeboten haben, 18 Euro pro Aktie in bar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

EPD-Betreiber Axsana wechselt Technikprovider

Nach der Beteiligung der Schweizer Post an Axsana wechselt die Stammgemeinschaft Ende Monat von Swisscom zur Post. Der Telco zieht sich aus dem EPD-Geschäft zurück.

publiziert am 15.9.2022 6
image

Quickline bläst zum Angriff auf Swisscom

Der Kabelnetzverbund Quickline weitet sein Angebot auf die ganze Schweiz aus.

publiziert am 8.9.2022 3