FBI nimmt Server von Schweizer Hoster vom Netz

23. Juni 2011, 15:32
    image

    Das FBI hat am Dienstag in einem Datacenter im amerikanischen Reston Server des Schweizer Hosting-Providers DigitalOne beschlagnahmt.

    Das FBI hat am Dienstag in einem Datacenter im amerikanischen Reston Server des Schweizer Hosting-Providers DigitalOne beschlagnahmt. Wie die 'New York Times' (NYT) schreibt, könnte die Beschlagnahmung mit Untersuchungen des FBI gegen die Hackergruppe LulzSec, die unter anderem am Sony-Hack beteiligt sein soll, zusammenhängen.
    Wie Sergej Ostroumow, Chef des trotz Sitz in Zug hierzulande unbekannten Providers, in einem E-Mail an einen Kunden schreibt, hat das FBI drei sogenannte Enclosures mit Hardware beschlagnahmt. Die amerikanische Bundespolizei sei zwar nur an den Daten eines Kunden interessiert gewesen, habe aber Server beschlagnahmt, die von mehreren Kunden genutzt wurden. "Nach der unprofessionellen Arbeit des FBI können wir unsere Server nicht mehr starten, darum ist unsere Webseite offline und auch der Support nicht mehr erreichbar", so Ostroumow weiter.
    Neben der Webseite des Unternehmen ist unter anderem auch der bekannte Dienst "Instapaper" betroffen. Zwar ist dessen Webseite nach wie vor erreichbar, man kämpfe allerdings mit Performanceproblemen, wie Marco Arment, Gründer von Instapaper gegenüber der 'NYT' sagte. (bt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

    Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

    publiziert am 27.9.2022
    image

    Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

    Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

    publiziert am 27.9.2022
    image

    Stadt Zürich investiert fast 9 Millionen mehr in ihre IT

    In der Stadt Zürich erwartet man Mehraufwand im Bereich "Organisation und Informatik". Vor allem in den Bereich der IT-Sicherheit und im Personalbereich wird mehr investiert.

    publiziert am 27.9.2022
    image

    Wie ein Chatbot der Berner Kantonsverwaltung hilft

    Um die Mitarbeitenden zu entlasten, setzt das Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (Kaio) auf einen Chatbot. Der Leiter des Service Desks erläutert im Gastbeitrag das Vorgehen.

    publiziert am 27.9.2022