Fernandez kündet "grossen Schweizer Kunden" an

9. Oktober 2015, 16:02
  • fintech
  • avaloq
  • geschäftszahlen
  • interview
image

Der Bankensoftwarehersteller Avaloq erwartet in diesem Jahr etwa gleich viel Umsatz zu erwirtschaften, wie letztes Jahr.

Der Bankensoftwarehersteller Avaloq erwartet in diesem Jahr etwa gleich viel Umsatz zu erwirtschaften, wie letztes Jahr. "Wir sind auf Kurs, den Umsatzrekord vom Vorjahr bei rund 500 Millionen Franken wieder zu erreichen", sagt Francisco Fernandez, Gründer und CEO von Avaloq in einem Interview mit 'Finews.ch' gewinnen. Avaloq werde zudem noch dieses Jahr den Abschluss mit einem "grossen Schweizer Kunden melden können", so Fernandez.
Der Gewinn werde 2015 jedoch unter das Vorjahresniveau zurückfallen. Dies liegt unter anderem daran, dass es beim Aufbau der zwei BPO-Center in Deutschland gebe, was Kosten verursache. Ausserdem befinde sich das Unternehmen im "Investitionsmodus", so der Avaloq-CEO weiter. Banken fordern zum einen Softwarelösungen für die Kundenansprache. Zudem generieren "disruptive" Fintech-Unternehmen Druck, in neue Banking-Modelle zu investieren.
Avaloq hatte zuletzt schlechte Presse. Es gab Berichte von Entlassungen und Problemen bei diversen Projekten. Dass Francisco Fernandez einen bevorstehenden Deal ankündigt, ist sehr aussergewöhnlich. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022