Fernfachhochschule Schweiz überarbeitet Informatik-Weiterbildungsmaster

10. Februar 2010, 06:30
  • politik & wirtschaft
  • ausbildung
  • mas
image

Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) hat ihren Weiterbildungsmaster "MAS in Informatik" überarbeitet.

Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) hat ihren Weiterbildungsmaster "MAS in Informatik" überarbeitet. Der neue Studiengang beginnt im August 2010. Das Studium bestehe aus frei wähl- und kombinierbaren Modulgruppen und könne flexibel an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden, schreibt die FFHS in einer Mitteilung.
Das Grundstudium besteht aus vier Certificate of Advanced Studies (CAS), und jedes dieser CAS besteht aus zwei Modulen. Für jedes werden 10 ECTS-Kreditpunkte angerechnet. (Die ECTS-Punkte zu erklären, ist uns zu kompliziert. Bitte hier nachlesen.) Die Studierenden können vier der folgenden sechs CAS wählen:
• CAS Softwareentwicklung: Objektorientierte Programmierung; Software Engineering
• CAS IT-Architekturen: Rechnerarchitektur und Betriebssysteme; Datenkommunikation und Computernetze
• CAS Betriebliche Informationssysteme: Grundlagen der Wirtschaftsinformatik; Enterprise Resource Planning (ERP)
• CAS Datenbanksysteme: Einführung in Datenbanken; Datenbankentwurf, Datenintegration, XML
• CAS IT-Security: Grundlagen der IT-Security; Management der IT-Security
• CAS IT-Management: IT-Organisation; IT-Projektmanagement
Anschliessend an das Grundstudium folgen eine Projektarbeit sowie die Master-Thesis, wofür total 20 ECTS-Punkte vergeben werden. Die vier CAS können parallel oder eines nach dem anderen besucht werden, zudem kann die Master-Arbeit gleichzeitig mit der Projektarbeit oder erst danach geschrieben werden. Die Studiendauer liegt zwischen drei und sechs Semestern. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

EFK: Neue Technologien fordern Regulatoren

Postcom, Comcom und Bakom könnten ihre Aufgaben nicht "flexibel an die wechselnden technologiebedingten Anforderungen anpassen", hält die Eidgenössische Finanzkontrolle fest.

publiziert am 17.5.2022
image

Berner Gemeinden wollen digitales Langzeitarchiv

Immer mehr Daten müssen in ein Langzeitarchiv, gerade für kleine Gemeinden ist dies eine Herausforderung. Politiker fordern deshalb den Kanton auf, eine Lösung zu präsentieren.

publiziert am 17.5.2022
image

Kantonales Wahl-Auszählungssystem im Bug-Bounty-Test

Die Kantone Thurgau und St. Gallen lösen ihr 20 Jahre altes Wahl-Aus­zählungs­system ab. Das neue kommt ebenfalls von Abraxas und wird nun von Hackern geprüft.

publiziert am 16.5.2022
image

Baselbiet will für Cybercrime sensibilisieren

Die Cybercrime-Fallzahlen steigen. Mit Sensibilisierungs­anlässen sollen Verwaltungen, Firmen und die Bevölkerung auf das wachsende Problem aufmerksam gemacht werden.

publiziert am 16.5.2022