Ferngesteuertes Lichterlöschen bei Steg

21. Februar 2013, 16:12
  • swisscom
image

Der Luzerner Elektronikhändler Steg bietet per sofort Quing Home an.

Der Luzerner Elektronikhändler Steg bietet per sofort Quing Home an. Damit gehen die Luzerner eine Kooperation mit Swisscom ein, die das interaktive Haussteuerungssystem bereits Ende letztes Jahr angekündigt hat.
Via App und Online-Portal kann der Kunde von überall die eigenen elektrischen Geräte und den Energieverbrauch steuern sowie dank Sensoren und Kameras sein Zuhause im Auge behalten - das heisst das Licht kann per Smartphone, Tablet oder PC ausgeschaltet werden.
Quing Home wird als Starterkit mit Abo angeboten und kostet 689. Ausserdem braucht man ein Abo von Swisscom – das Quing Home Basic Abo für zusätzliche 19 Franken pro Monat. Darin ist die Fernsteuerung via Onlineportal und App, die zeit- und ereignisbasierte Programmierung des Systems und die unlimitierte Anzahl SMS- und Emailbenachrichtigungen enthalten. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom ändert Herausgabepraxis bei E-Mails

Wenn Staatsanwälte von Swisscom die Herausgabe von E-Mails verlangen, sollen Betroffene sich besser wehren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023