Feuer bremst LCD-Produktion bei Lite-On

12. Februar 2008, 15:32
  • international
image

Schon am 3.

Schon am 3. Februar hat ein durch einen Kurzschluss ausgelöster Brand 14 LCD-Fertigungslinien bei Lite-On beschädigt oder zerstört. Das Feuer im Südchinesischen Dongguan hat nach Firmenangaben einen Gesamtschaden von rund 75 Millionen Franken angerichtet, darunter auch 46,5 Millionen Franken an Warenbestand. Dies entspricht nach Berechnungen von 'Digitimes' rund 10 Prozent der vierteljährlichen Lieferumfangs von Lite-On.
Die Produktion der 14 ausgefallenen Linien, betroffen sind sowohl TV- als auch Computerbildschirme, soll zum Teil von anderen Produktionsstrassen aufgefangen werden. Dennoch ist mit Lieferverzögerungen bei Lite-On und seinen OEM-Kunden zu rechnen. Zu diesen gehört seit neuestem auch BenQ. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022