Fibre Channel over Ethernet soll Standard werden

11. April 2007, 09:00
  • storage
image

Eine Gruppe von IT-Unternehmen hat bei einem Kommitee des "American National Standards Institute" (ANSI) die neue Technologie "Fibre Channel over Ethernet" (FCoE) eingereicht und hofft nun, dass FCoE zusammen mit dem ANSI zu einem zukünftigen Standard entwickelt werden kann.

Eine Gruppe von IT-Unternehmen hat bei einem Kommitee des "American National Standards Institute" (ANSI) die neue Technologie "Fibre Channel over Ethernet" (FCoE) eingereicht und hofft nun, dass FCoE zusammen mit dem ANSI zu einem zukünftigen Standard entwickelt werden kann.
„Fibre Channel“ ist das Netzwerkprotokoll, dass in SANs ("Storage Area Network" = gesonderte Speichernetzwerke) verwendet wird. Die Idee, im Fibre Channel Protokoll "verpackte" Daten auch über das normale Ethernet-Netzwerk zu transportieren, schwirrt schon seit einigen Jahren herum. Vorläufertechnologien waren zum Beispiel "Storage over IP" oder "Fibre Channel over IP". Diese wurden aber in den letzten Jahren von der iSCSI-Technologie, die schneller reif wurde, in den Hintergrund gedrängt. iSCSI ermöglicht ebenfalls den Zugriff auf Speichersysteme bzw. Harddisks in einem SAN über das Ethernet.
Die Möglichkeit, Fibre Channel-Daten nativ über das Ethernet zu transportieren hätte aber gemäss den Initiatoren von FCoE, zu denen die Storage-Schwergewichte Brocade, Cisco, EMC, Emulex, IBM, Intel und Sun gehören, einige Vorteile. Unter anderem könnte man durch eine Vereinheitlichung der Übertragungstechnologen das einheitliche Management-Modell aus den SANs auch auf die Ethernet-Anbindung ausweiten und damit das Infrastruktur- und Speichermanagement vereinfachen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

CSCS: ETH vergibt 30 Millionen "freihändig" an HPE

Zur Speichererweiterung des Shasta Systems des "Alps"-Supercomputers am Hochleistungsrechenzentrum in Lugano hat die ETH einen Grossauftrag vergeben.

publiziert am 14.7.2022
image

ETH sichert sich IBM-Speicherhardware für 32 Millionen

Freihändig hat Big Blue den Kauf und die Wartung von Speicherlösungen zugesprochen bekommen. Laut dem ETH-CIO Rui Brandao handelt es sich um einen Rahmenvertrag ohne Lieferverpflichtung.

publiziert am 11.7.2022
image

Alle HPE-Storage gibt's künftig im Cloud-Betriebsmodell

Plattform-, Infrastruktur- und Daten-Services: HPE lancierte vor Kunden neue Angebote und kündigte das Aus eines Speichers an.

publiziert am 5.5.2021
image

Dell stellt seine langfristige As-a-Service-Strategie vor

So verkaufen wir Produkte, so bauen wir Produkte, so finanzieren wir Produkte, sagt Dell über Project Apex.

publiziert am 21.10.2020