Fibrelac und Alcatel-Lucent zünden Glasfaser-Turbo

26. November 2008, 09:45
  • telco
  • glasfaser
  • bern
  • zürich
  • genf
image

Das Westschweizer Telekom-Unternehmen Fibrelac (das ein eigenes Glasfasernetz entlang der Autobahn von Genf via Lausanne, Bern und Basel nach Zürich besitzt) und der Ausrüster Alcatel-Lucent arbeiten seit Mai 2008 an der Modernisierung der Netzwerkinfrastruktur.

Das Westschweizer Telekom-Unternehmen Fibrelac (das ein eigenes Glasfasernetz entlang der Autobahn von Genf via Lausanne, Bern und Basel nach Zürich besitzt) und der Ausrüster Alcatel-Lucent arbeiten seit Mai 2008 an der Modernisierung der Netzwerkinfrastruktur. Das Fibrelac-Netz wurde nun auf ein 10-Gbps-IP/PLS-Backbone migriert. Das vor zehn Jahren in Vevey gegründete Unternehmen will in Zukunft Haushalte und Unternehmen an das neue Hochgeschwindigkeitsnetz anschliessen ("FTTx") und hofft damit, einen Beitrag zur "unausweichlichen Entwicklung zur Informationsgesellschaft" zu leisten.
Die beiden Unternehmen, die schon seit zehn Jahren kooperieren, wollen bei der Entwicklung der Glasfaserverbindungen in der Schweiz eine führende Rolle übernehmen, heisst es. Fibrelac bezeichnet sich als Glasfaser-Pionier und will seine Position vor allem in der Deutschschweiz verstärken. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022