Fin-Log und Comit mit "neuartigem Outsourcing-Angebot für Schweizer Banken"

10. Juli 2008, 13:57
  • rechenzentrum
  • luzern
  • outsourcing
image

Luzerner, St. Galler und Thurgauer KBs lagern Verwaltung von Wertschriftendaten aus.

Luzerner, St. Galler und Thurgauer KBs lagern Verwaltung von Wertschriftendaten aus.
Die Verwaltung von Wertschriftendaten ist für Schweizer Banken keine einfache Aufgabe. Jede Bank muss eine riesige Datenbank führen, die einige zehntausend Wertschriften (Valoren) enthält, die täglich mutiert werden müssen. Banken sind darauf angewiesen, dass diese Stammdaten immer korrekt sind und von Wertschriftenspezialisten entsprechend genau bearbeitet werden. Man spricht von einer Veredelung der Daten.
Fin-Log: "Meilenstein"
Diese Aufgabe werde nun in der Schweiz erstmals von einem unabhängigen Business-Service-Provider übernommen, schreiben die beiden auf Finanz-IT spezialisierten Dienstleister Comit und Fin-Log in einer Mitteilung. Solche Datenpflege- und Datenveredelungsservices werden heute teilweise innerhalb von Bankengruppen oder Rechenzentrumskooperationen zentral angeboten.
Das "neuartige Outsourcing-Angebot für Schweizer Banken", das von Fin-Log-CEO Frank Müller Erkelenz als "Meilenstein in der noch jungen BPO-Geschichte der schweizerischen Bankenwelt" bezeichnet wird, ermögliche es Banken, Kosteneinsparungen von bis zu 30 Prozent zu erzielen bei einem Return on Investment (ROI) innerhalb von 12 bis 24 Monaten.
Einige Banken in der Pipeline
Im Rahmen der Migration auf die Kernbankensoftware Avaloq haben sich die Kantonalbanken von Luzern, St. Gallen und Thurgau entschieden, ihre Valorendatenverarbeitung auszulagern. Die St. Galler und die Luzerner KBs beziehen die ausgelagerten Valorenstamm-, Ereignis- und Kursdaten "in gepflegter und veredelter Form" schon seit mehreren Wochen, die Thurgauer KB wird am 1. August – mit der Einführung von Avaloq – den Betrieb aufnehmen.
Comit und Fin-Log hatten das Angebot bereits im November 2006 lanciert. Man begann nun mit einigen Monaten Verspätung, weil Avaloq etwas verspätet eingeführt werden konnte. Wie Fin-Log-Sprecher Ronny Vogt gegenüber inside-it.ch sagt, laufen derzeit Verhandlungen mit weiteren potenziellen Kunden, in erster Linie Retailbanken. Namen konnte er verständlicherweise keine nennen. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

CKW-Rechenzentrum in Rotkreuz eingeweiht

Das neuste Schweizer RZ ist in Betrieb. Sowohl in Sachen Sicherheit als auch betreffend Nachhaltigkeit soll es neue Standards setzen.

publiziert am 9.1.2023
image

Vantage will RZ in Winterthur weiter ausbauen

Das Baugesuch für den letzten Ausbauschritt ist eingereicht worden. Noch offen ist, wann es losgeht.

publiziert am 20.12.2022