Finalisten der Swiss­com-Start-Up-Challenge stehen fest

9. Juli 2015, 15:28
  • innovation
  • swisscom
image

Im Frühling konnten sich Schweizer Jungunternehmen aus den Bereichen IT und Telekommunikation, Big Data, FinTech, E-Commerce sowie Media und Cleantech für die Swisscom "StartUp Challenge 2015" bewerben.

Im Frühling konnten sich Schweizer Jungunternehmen aus den Bereichen IT und Telekommunikation, Big Data, FinTech, E-Commerce sowie Media und Cleantech für die Swisscom "StartUp Challenge 2015" bewerben.
Insgesamt haben sich über 150 Start-ups beworben, wie Swisscom schreibt. Nun stehen die zehn Finalisten fest, die am 14. August am Pitch gegeneinander antreten werden. Die fünf Gewinner erhalten die Möglichkeit, ins Silicon Valley zu reisen und dort gemeinsam mit Swisscom Ventures und Venturelab potenzielle Investoren oder Kunden treffen zu können.
Zu den Finalisten gehören unter anderem ein ETH- und ein EPFL-Spin-off, Start-ups aus dem Big-Data-Bereich oder eine App, die es für Gruppen leichter machen soll, Events zu organisieren und untereinander zu kommunizieren. Die komplette Liste der Finalisten gibt es hier.(kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Blockchain-Startup generiert 5 Millionen mit Token-Verkauf

Chain4Travel will auf einem Blockchain-basierten Netzwerk den Handel von Reiseprodukten ermöglichen. Beim ersten Tokenverkauf hat das Startup 5 Millionen Franken generiert.

publiziert am 29.9.2022
image

Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

publiziert am 27.9.2022