'Financial Times' startet eine Art "Xing" für Reiche

27. Februar 2008, 13:56
    image

    Die Wirtschaftszeitung 'Financial Times' versucht, ein Web-2.

    Die Wirtschaftszeitung 'Financial Times' versucht, ein Web-2.0-Forum im Stil der Business-Kontaktplattform 'Xing' mit ihrem Konferenzprogramm zu verbinden. Unter dem Namen 'Executive Membership Forum' werden drei Kontaktplattformen angeblich exklusiv für Führungskräfte aufgebaut. Wer in einer der Plattformen (Technologie, CEO und Luxus-Industrie) Mitglied wird, kann gleichzeitig die Konferenzen und einige Netzwerk-Anlässe der Zeitung kostenlos besuchen. Wie pte heute berichtet, soll die Mitgliedschaft in einer der Online-Communities bescheidene 2'650 Euro pro Jahr kosten. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 2