Finanzkommission des Ständerates genehmigt Kredit für DaziT

22. August 2017, 15:49
  • e-government
  • dazit
  • digitalisierung
image

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) soll ihre Prozesse modernisieren können.

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) soll ihre Prozesse modernisieren können. Nach dem Nationalrat hat auch die Finanzkommission des Ständerates einen Kredit von 393 Millionen Franken für das Informatikprojekt DaziT gutgeheissen. Sie sprach sich einstimmig dafür aus, wie die Parlamentsdienste am Dienstag mitteilten. Während der Diskussion stellten die Kommissionsmitglieder kritische Fragen zur langen Dauer des Programmes, der Möglichkeit auf bereits bestehende Programme anderer Länder zurückzugreifen, den Personalressourcen sowie der Bereitschaft der Mitarbeitenden der EZV zu grossen Änderungsprozessen.
Das IT-Grossprojekt DaziT soll den Zoll ins digitale Zeitalter überführen. Das würde insbesondere die Wirtschaft entlasten, da die Kosten für die Zollverfahren gesenkt werden können.
Mit der Vorlage gibt das Parlament die erste Tranche für das Programm frei. Der Nationalrat reduzierte diesen Betrag um 123 Millionen auf 71,7 Millionen Franken. Gleichzeitig gab er Finanzminister Ueli Maurer die Kompetenz, den zweiten Teil der ersten Tranche nach Konsultation einer externen Stelle freizugeben. Die Ständeratskommission ist mit dieser Änderung einverstanden. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Graubünden will Predictive Policing einführen

Der Bündner Regierungsrat spricht sich für ein kantonales Bedrohungsmanagement aus. Dabei soll auch Software für Predictive Policing zum Einsatz kommen.

publiziert am 16.11.2022
image

Telekom-Störungen sollen schneller erfasst werden

Der Bundesrat will die Sicherheit von Fernmeldenetzen verbessern. Telcos müssen bei Störungen die Nationale Alarmzentrale informieren, Internet-Anbieter besser vor Manipulationen schützen.

publiziert am 16.11.2022 1
image

Parldigi direkt: Einbezug von KI in die Cyberverteidigung?

Angriffe auf die Bevölkerung, die Behörden und die Wirtschaft zeigen, dass Cyberbedrohungen eine rasant wachsende Rolle in der Politik und der Gesellschaft einnehmen. Wie kann KI im VBS helfen?

publiziert am 16.11.2022
image

Das Bundesamt für Informatik steckt 1,3 Millionen in seinen Chatbot

Der Servicedesk des BIT arbeitet an der Grenze des Machbaren. Die Firma Innovation Process Technology soll nun den Chatbot "Robit" mit Künstlicher Intelligenz ausstatten, um die Mitarbeitenden zu entlasten.

publiziert am 15.11.2022