Finanzkrise trifft US-PC-Markt - Europa-Markt wächst kräftig

17. April 2008, 12:59
image

HP hat im ersten Quartal dieses Jahres weltweit am meisten Desktops, Notebooks und x86-Server verkauft. Toshiba mit starkem Wachstum in EMEA.

HP hat im ersten Quartal dieses Jahres weltweit am meisten Desktops, Notebooks und x86-Server verkauft. Toshiba mit starkem Wachstum in EMEA.
Wie so oft haben die beiden renommierten Marktforscher Gartner und IDC am gleichen Tag aktuelle Marktzahlen zum weltweiten PC-Geschäft veröffentlicht. Beide berücksichtigen die weltweiten Verkäufe von Desktops, Notebooks und x86-Servern, nicht jedoch die Handheld-Umsätze. Laut Gartner wuchs der weltweite PC-Markt im ersten Quartal verglichen mit dem Vorjahr um 12,3 Prozent auf 71,1 Millionen verkaufte Einheiten. IDC registrierte ein Wachstum von 14,6 Prozent auf 69,5 Millionen Units.
Hewlett-Packard ist laut Gartner mit einem Marktanteil von 18,3 Prozent immer noch die globale Nummer eins, gefolgt von Dell (14,9%), Acer (9,5%), Lenovo (6,7%) und Toshiba (4,3%). Auch gemäss IDC hat sich an der Reihenfolge nichts geändert. Bemerkenswert ist aber, dass Dell nach dem Schlussquartal des Vorjahres erneut ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich hinlegen konnte, was darauf hin deutet, dass der texanische PC-Bauer seine Krise, die seit drei Jahren dauert, langsam überwindet.
In der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) verzeichnete Gartner ein Plus von 14,9 Prozent auf 24,8 Millionen verkaufte Geräte. Dabei fällt vor allem die Entwicklung des PC-Herstellers Toshibas auf, der dank seinen Notebooks im Jahresvergleich ein Wachstum von 36,1 Prozent verzeichnete. Auch abgesehen von den "Big Five" registrierte Gartner starke Wachstumsraten im Notebook-Bereich, vor allem bei Lenovo, Asus und Sony.
Top-5 PC-Hersteller und ihre Marktanteile in der EMEA-Region gemäss Gartner:
1. HP: Marktanteil 20,4 %, Wachstum: 28 %
2. Acer: Marktanteil 14,9 %, Wachstum: 20,1 %
3. Dell: Marktanteil 11,6 %, Wachstum: 22,5 %
4. Fujitsu Siemens: Marktanteil 6,3 %, Wachstum: 8,7 %
5. Toshiba: Marktanteil 5,4 %, Wachstum: 36,1 %
Andere: Marktanteil 41,4 %, Wachstum: 4,9 %
In den USA wurde der PC-Markt laut Gartner leicht von der Finanzkrise beziehungsweise von der schlechten Wirtschaftslage beeinträchtigt (Gartner spricht von einer Rezession). HP und Acer mussten sogar einen Rückgang der Verkaufszahlen hinnehmen. Dell ist nach wie vor an der Spitze, gefolgt von HP, Acer, Apple und Toshiba. Am schnellsten gewachsen ist Apple mit einem Plus von 32,5 Prozent. Gemäss Gartner wuchs der US-PC-Markt insgesamt bloss um 3 Prozent, laut IDC um 3,5 Prozent. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022