Finanzsoftware-Spezialist AIM kommt in die Schweiz

14. Oktober 2009, 09:23
  • rechenzentrum
  • schweiz
image

Der österreichische Datenmanagementspezialist und Avaloq-Partner AIM Software betreibt neuerdings eine eigene Niederlassung in der Schweiz.

Der österreichische Datenmanagementspezialist und Avaloq-Partner AIM Software betreibt neuerdings eine eigene Niederlassung in der Schweiz. Die Eröffnung des Büros in der Schweiz zusammen mit der Expansion in Luxemburg bilde einen wichtigen Grundpfeiler der Wachstumsstrategie von AIM, heisst es in einer Mitteilung.
In der ersten Phase wird das Büro in Pfäffikon unter der Leitung von Markus Broder mit drei Schweizer Angestellten besetzt, die hauptsächlich die Bereiche Account Management, Sales, Business Analyse und Projektmanagement abdecken. In den nächsten Jahren werde das Team aufgrund des ansteigenden Projektvolumens für 2010 noch weiter verstärkt, heisst es in der Mitteilung.
AIM-Software ist unter anderem bei Pictet & Cie, der Zürcher Kantonalbank und der Credit Suisse im Einsatz. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Online-Gesuche für Grenzgänger über Easygov möglich

Im Rahmen eines Pilotprojekts können Unternehmen aus Zürich und dem Thurgau ihre Gesuche für Grenzgänger-Bewilligungen digital erfassen.

publiziert am 25.5.2022
image

"Die Früherkennung von Bedrohungen wird immer schwieriger"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im NCSC, erklärt im Interview, warum die Schweiz für Cyberkriminelle attraktiv ist. Und wie er die Bedrohung des Gesundheitssektors einschätzt.

Von publiziert am 25.5.2022
image

Zentralschweiz erhält Onlineportal für Kulturgüter

Neben Bildern und Texten können auch Ton- und Videodokumente sowie dreidimensionale Objekte recherchiert und in bestmöglicher Qualität angesehen werden.

publiziert am 25.5.2022
image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022