Finecom mit grossen Schritten

21. August 2013, 09:35
  • telco
  • quickline
image

Das Bieler Unternehmen Finecom, Anbieter der Quickline-Plattform für Kabelnetzbetreiber, konnte im ersten Halbjahr 2013 22,2 Millionen Franken erwirtschaften - das sind 30,7 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Das Bieler Unternehmen Finecom, Anbieter der Quickline-Plattform für Kabelnetzbetreiber, konnte im ersten Halbjahr 2013 22,2 Millionen Franken erwirtschaften - das sind 30,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Auch der Endkunden-Umsatz der Quickline-Partner konnte um 30,3 Prozent auf 74,4 Millionen Franken gesteigert werden. Die Anzahl Mitarbeitenden nahm um 15,1 Prozent auf 380 Personen zu.
Im ersten Semester wurden 2'000 Haushalte des neuen Verbundpartners EBL Telecom Media übernommen - im nächsten sollen noch weitere 28'000 dazukommen. Von EWS Energie, ein weiterer neuer Verbundspartner, werden im zweiten Halbjahr 5'500 Haushalte hinzukommen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022 1
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1