Finnova auf Mainframe-Linux-Plattform getestet

2. November 2010 um 10:04
  • rechenzentrum
  • ibm
  • finnova
image

Die Standardbankenlösung von Finnova ist einem Test für den Mainframe-Einsatz auf einer Linux-Plattform im Zürcher Innovation Center von IBM unterzogen worden.

Die Standardbankenlösung von Finnova ist einem Test für den Mainframe-Einsatz auf einer Linux-Plattform im Zürcher Innovation Center von IBM unterzogen worden. Laut einer Mitteilung der beiden Unternehmen habe man mit der Software auf den System-z-Rechnern "sehr positive Ergebnisse erzielt". Konkret werden die Skalierbarkeit und das Workload-Management gelobt, zudem habe sich beim Testeinsatz die Virtualisierung als "äusserst flexibel und sicher" erwiesen.
Peter Stalder, CTO bei Finnova, lässt sich zum Ergebnis so zitieren: "Wir führten 100 Testläufe mit Red Hat Enterprise Linux auf dem Mainframe durch. Dies sowohl in einem klassischen als auch in einem spezifischen Private-Banking-Setup." Alle Transaktionen in diesem Setup seien "fehlerfrei und mit einer exzellenten Performance durchgeführt" worden. IBM hält fest, dass man mit der im Juli angekündigten neuen Mainframe-Generation, den zEnterprise, künftig noch mehr unterschiedliche Technologien und Anwendungen nebeneinander betreiben könne. Die Tests mit Finnova erfolgten aber noch auf der alten Mainframe-Serie. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die bewegte Geschichte der Thurgauer Kantons-Rechenzentren

Die Thurgauer Kantonalbank will das RZ des Amts für Informatik nicht mehr beherbergen. Es zieht an einen altbekannten Ort.

publiziert am 21.8.2023
image

Bedag holt Leihpersonal für über 15 Millionen Franken

Der kantonseigene Berner IT-Dienstleister findet aber nicht alle benötigten Fachkräfte. Für Unterstützung im Bereich IT-Security ist kein Angebot eingegangen.

publiziert am 18.8.2023
image

Neuer Schweiz-Chef für RZ-Spezialist NorthC

Patrik Hofer hat am 1. August 2023 die Leitung von NorthC in der Schweiz übernommen. Er kommt vom Konkurrenten Green.

publiziert am 16.8.2023
image

IBM will CO2-Emissionen der Cloud transparent machen

Ein neues Tool soll Unternehmen helfen, die Treibhaus­gas­emissionen ihrer Cloud-Workloads besser zu verstehen.

publiziert am 31.7.2023