Finnova integriert Steuerlösung von Taxsource

26. März 2019, 09:59
  • fintech
  • finnova
  • software
image

Die Schweizer Softwareschmiede Finnova geht eine Partnerschaft mit Taxsource ein.

Die Schweizer Softwareschmiede Finnova geht eine Partnerschaft mit Taxsource ein. In diesem Rahmen integriert Finnova die Steuerreportinglösung "Alphatax" in seine Banking-Software. Damit treibe man die systematische Öffnung der Software weiter voran, schreibt der Hersteller von Kernbankensoftware.
Die Integration der Lösung von Taxsource ermögliche es den Kundenbanken von Finnova, ihren Endkunden ein regulatorisch konformes Steuerreporting anzubieten. Mit der Schaffhauser Kantonalbank, der Neue Bank AG und der Acrevis Bank meldet Finnova auch erste Nutzer. Sie bieten das Steuerreporting ihren Kunden an.
Taxsource mit Sitz in Horgen betreibt laut eigenen Angaben drei Produktionsstandorte in der Schweiz, Luxemburg und in Österreich. Als Kunden nennt das Outsourcing- und Dienstleistungsunternehmen 70 Banken in der Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Singapur und Gibraltar. Die Banken hätten verschiedene Kernbankenlösungen, darunter von Avaloq, Temenos oder auch Eigenlösungen im Einsatz, wie es auf der Website des Unternehmens heisst. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022
image

Fintech-Startup Neon sammelt 11 Millionen Franken

Das frische Geld kommt von bestehenden Anlegern und aus einem Crowdinvestment. Damit soll die Entwicklung des Unternehmens vorangetrieben werden.

publiziert am 2.11.2022
image

Die DC Bank ist mit der Clientis-Plattform live

Die Berner Privatkundenbank hat das IBIS-Kernbankensystem abgelöst und setzt neu mit Clientis auf Finnova und Inventx.

publiziert am 2.11.2022