Finnova und BSI kooperieren stärker

27. Mai 2021, 13:00
image

Die beiden Unternehmen wollen auf ihre gemeinsame Lösung für Kundenmanagement setzen.

Der Softwarehersteller BSI, Spezialist für Kundenmanagement, und der Bankenlösungsanbieter Finnova gehen eine strategische Partnerschaft ein, teilen die beiden Unternehmen mit.
Für die feste Ergänzung des Kampagnenmanagements sei die Wahl von Finnova nach einem Marktscreening nun auf BSI gefallen. Ein Unternehmen, mit dem man bereits seit 2019 zusammenarbeite.
Dabei bilde die Digital Experience Plattform BSI CX die Basis für die vollständig in die Finnova Banking Software integrierte Lösung CM-Kampagnen (Customer Management), welche gemeinsam konzipiert wurde.
CM-Kampagnen seien nun einer der Bausteine der Customer-Management-Lösung von Finnova. Weitere Bausteine seien CM Analytics, die CM-360-Grad-Sicht auf Kundinnen und Kunden zur Gewährleistung des Customer Lifecycle Managements sowie die Lösung CM-Pendenzen.
Ziel der Kooperation sei es, die Digitalisierung und Automatisierung im Bankensektor voranzutreiben und die Stärken aus beiden Produktwelten zu vereinen. Dafür bringe BSI die umfassenden Funktionalitäten ihrer CX-Lösung ein. Die CM-Kampagnen-Lösung von Finnova und BSI ist in die Finnova Client Engagement Suite integriert. Technisch und prozessual wird sie über die Integration Services der Finnova Open Platform in die Finnova Banking Software eingebunden.
Bereits hätten Banken zugesagt, die CM-Kampagnen-Lösung von Finnova und BSI einzuführen. "Das Thema Customer Management mit den Kundinnen und Kunden im Zentrum gewinnt bei den Banken enorm an Bedeutung", sagt Martin Widmer, Product Manager Customer Management bei Finnova, in der Mitteilung. "Dafür ist BSI mit ihren zahlreichen Referenzen in der Branche und ihrer Reputation bezüglich Kundenorientierung genau die richtige Partnerin."

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Dell streicht Tausende Jobs

Das Unternehmen baut 5% der globalen Belegschaft ab. Grund sind die sinkenden PC-Verkäufe.

publiziert am 6.2.2023
image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023