Fintech-Ranking: Avaloq, Six und Crealogix steigen auf

24. September 2019, 15:24
  • fintech
  • idc
  • avaloq
  • crealogix
image

Wenn IDC das jährliche "Fintech-Ranking Top 100" publiziert, dann geht es nicht um all die Blockchain-Krypto-Startups, sondern primär um solide, bewährte Banken-IT-Anbieter.

Wenn IDC das jährliche "Fintech-Ranking Top 100" publiziert, dann geht es nicht um all die Blockchain-Krypto-Startups, sondern primär um solide, bewährte Banken-IT-Anbieter. Gelistet werden nämlich die 100 umsatzstärksten Technologie-Provider von Hardware, Software und Services im Finanz-Bereich.
Gemeint sind Unternehmen, die mehr als einen Drittel ihrer Einnahmen mit Finanzinstituten erzielen.
Neben internationalen Schwergewichten wie FIS, Tata oder NTT Data führt das Ranking die sechs grössten Schweizer Player – Avaloq, Crealogix, Eri Bancaire, Luxoft, Six und Temenos – auf.
Die 2019er Ausgabe findet Temenos erneut zuoberst unter den Schweizer Firmen auf Rang 26 (2018: 25). Der leichte Abstieg erfolgte, obwohl die Genfer soeben wieder gute Zahlen rapportieren können (Umsatz +17 Prozent, Software-Lizenzeinnahmen +20 Prozent im ersten Halbjahr 2019).
Avaloq hat sich auf Platz 35 hochgearbeitet (2018: 39). Die Zürcher liegen nun klar vor Luxoft, die einen Rang verlieren und neu auf Platz 41 zu finden sind.
Der Börsendienstleister Six findet sich in diesem Jahr neu auf Rang 55 (2018: 59).
Auf Platz 70 dann rangiert Crealogix als eigentlicher Aufsteiger (2018: 78). Die verbesserte Klassierung sei damit verbunden, dass man erstmals die 100-Millionen-Umsatz-Schwelle habe überschreiten können, so Crealogix.
Damit haben die Zürcher in der Rangliste auch die Genfer Eri Bancaire überholt, die auf Rang 71 landeten (2018: 70).
Das IDC Fintech Ranking wurde zum 16. Mal publiziert. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

TX Group will noch mehr in Fintechs investieren

TX Ventures lanciert einen 100 Millionen Franken schweren Fonds, der für Fintech-Investitionen reserviert ist.

publiziert am 6.12.2022
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022
image

Fintech-Startup Neon sammelt 11 Millionen Franken

Das frische Geld kommt von bestehenden Anlegern und aus einem Crowdinvestment. Damit soll die Entwicklung des Unternehmens vorangetrieben werden.

publiziert am 2.11.2022