Fireeye und das B2B-Geschäft von McAfee werden zusammengelegt

1. Oktober 2021, 10:46
image

Das fusionierte Unternehmen beschäftigt 5000 Mitarbeitende und hat einen Umsatz von 2 Milliarden Dollar. Die Führung übernimmt der ehemalige Blackberry- und Cisco-Top-Manager Bryan Palma.

Im März 2021 gab die Private-Equity-Firma Symphony Technology Group (STG) bekannt, das B2B-Geschäft von McAfee zu erwerben. Im Juli wurde die Übernahme im Wert von rund 4 Milliarden Dollar abgeschlossen. Der Name McAfee verblieb beim Privatkundensegment, das weiter eigenständig operiert.
Im Juni folgte die Übernahme des Produktegeschäfts und des Namens von Fireeye für 1,2 Milliarden Dollar durch STG. Das Threat-Intelligence-Business von Fireeye blieb nach dem Verkauf als Mandiant eigenständig. Diese Transaktion soll im vierten Quartal 2021 abgeschlossen werden.
Dann sollen McAfee Enterprise und Fireeye Products zu einem Cybersicherheitsunternehmen zusammengelegt werden. Das fusionierte Unternehmen hat einen Umsatz von 2 Milliarden Dollar, verfügt über 5000 Mitarbeitende und mehr als 40'000 Kunden. Ein Name für das neue Unternehmen wurde noch nicht bekannt gegeben.
Die Leitung übernimmt der ehemalige Blackberry-Präsident und Ex-Cisco-SVP Bryan Palma, der im Juni zum Manager für das Produktgeschäft von Fireeye ernannt wurde. Ian Halifax, seit Dezember 2019 Chief Financial Officer von Riverbed Technology, wird neuer CFO.
"Cyber-Risiken sind die Bedrohung Nummer eins für moderne Unternehmen und wir freuen uns, unser wachsendes Portfolio an Cybersicherheitsunternehmen voranzutreiben", sagte STG-Mitbegründer William Chisholm in einer Mitteilung.

Loading

Mehr zum Thema

image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Wie es zur Warnung vor Kaspersky kam

Dokumente des deutschen Amtes für Cybersicherheit stützen die Position von Kaspersky. Der Security-Anbieter kritisierte die BSI-Warnung als politischen Entscheid.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Five-Gründer Ulrich Tschanz reicht CEO-Posten weiter

Five Informatik wird ab nächstem Jahr von Oliver Lyoth geführt. Er kommt von T-Systems Schweiz.

publiziert am 5.8.2022