Flash 10.1 wird schneller und kommt auf (fast) alle Smartphones

5. Oktober 2009, 12:56
  • technologien
  • adobe
  • blackberry
  • apple
  • iphone
image

Der Softwarehersteller Adobe will noch dieses Jahr eine Beta-Version der Flash Player Runtime in der Version 10.

Der Softwarehersteller Adobe will noch dieses Jahr eine Beta-Version der Flash Player Runtime in der Version 10.1 auf den Markt bringen. In der neuen Version soll der Flash-Player vor allem wieder flüssiger laufen, teilte Adobe auf der derzeit in Los Angeles stattfindenden Entwicklerkonferenz MAX 2009 mit. Zuletzt musste der Flash-Hersteller zunehmend Kritik entgegennehmen, dass der Flash Player hohe Systemleistung verlangt und etwa Flash-Videos auf langsameren Rechnern nicht flüssig laufen. Mit der neuen Version nimmt sich Adobe dieser Kritik an. Neu übernimmt an Stelle des Prozessors der Grafikchip des Computers die Berechnung der Flash-Animationen.
Der Flash Player 10.1 funktioniert auf den Betriebssystemen Windows, Linux und Mac OS X sowie Windows Mobile und Palm webOS. Ab Anfang 2010 sei auch mit öffentlichen Betas für Google Android und Symbian OS zu rechnen, so Adobe weiter. Die angekündigte Zusammenarbeit zwischen Adobe und Research in Motion (RIM) wird ausserdem dazu führen, dass der Flash Player in Kürze auch auf Blackberry-Smartphones lauffähig ist. Damit unterstützen praktisch alle Smartphone-Hersteller Flash, mit Ausnahme von Apple. Obwohl der neue Flash-Player weniger System-Ressourcen benötige als die vorhergehenden Version, verweigere Apple weiter die Nutzung der Software auf seinem iPhone. Man arbeite zwar weiter an einer Version für Apples iPhone, sagte Anup Murarka, Direktor für Technologiestrategie von Adobe, allerdings benötige man zur Fertigstellung die Kooperation von Apple. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Westeuropa holt bei 5G-Nutzung rasant auf

Der Rückstand auf Nordamerika ist noch gross, soll sich aber laut einer Studie bald deutlich verkleinern.

publiziert am 30.11.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1
image

Mit 5G in Flugzeugen soll das Ende des Flugmodus kommen

Die EU-Kommission plant, 5G für Airlines zu erlauben. Damit könnten Passagiere ihre Smartphones in der Kabine normal nutzen.

publiziert am 28.11.2022 2