Flash bald auch auf TVs

20. April 2009, 12:49
  • international
  • adobe
image

Adobe wird heute Abend, wie US-Medien berichten, eine neue Flash-Version ankündigen, durch die die Multimedia-Plattform noch vor Ende dieses Jahres auch Unterhaltungselektronikgeräte wie TVs, Set-Top-Boxen, DVD-Player usw.

Adobe wird heute Abend, wie US-Medien berichten, eine neue Flash-Version ankündigen, durch die die Multimedia-Plattform noch vor Ende dieses Jahres auch Unterhaltungselektronikgeräte wie TVs, Set-Top-Boxen, DVD-Player usw. erobern soll. Eine Reihe von Partnerunternehmen wie Intel, Comcast, Disney Interactive, Netflix, Atlantic Records und New York Times Company will bei der Initiative mitmachen.
Damit könnte Adobe vor allem dem Konkurrenten Microsoft (Silverlight) in Bezug auf die Verbreitung seiner Plattform wieder ein grosses Stück weit enteilen. Gegenwärtig verwenden viele Webseiten Flash für Videos, Spiele, Animationen usw. und der Flash-Player ist daher auf einer überwiegenden Mehrzahl aller PCs installiert.
Wenn der Flash-Player nun auch auf Unterhaltungselektronikgeräten installiert wird, können diese Flash-Inhalte aus dem Internet direkt abspielen, ohne dass diese wie heute umcodiert werden müssen. User könnten so zum Beispiel alle Video-Clips von YouTube direkt auf dem TV betrachten. Auch Flash-basierte User-Interfaces könnten so direkt am Ferseher bedient werden, und Entwickler spezielle "Widgets" für TVs schreiben. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022
image

Huawei schliesst Online-Shop in Russland

Der chinesische Konzern stellt seine Verkäufe via Internet in Russland ein, macht aber keine Angaben zu seinen weiteren Plänen.

publiziert am 4.8.2022