Forscher stehlen Fingerabdruck aus Selfie

16. Januar 2017, 15:50
  • security
image

Forscher des japanischen National Institute of Informatics (NII) haben kürzlich bekannt gegeben, dass sie Fingerabdrücke aus Selfies extrahiert haben, --http://www.

Forscher des japanischen National Institute of Informatics (NII) haben kürzlich bekannt gegeben, dass sie Fingerabdrücke aus Selfies extrahiert haben, schreibt die 'Japan Times'. Wenn wie beim beliebten Peace-Zeichen die Fingerkuppen zu sehen sind, das Bild gut ausgeleuchtet ist und die Distanz zwischen Handy-Kamera und Finger nicht über drei Meter beträgt, haben Cyberkriminelle leichtes Spiel: Die Kameras moderner Smartphones haben eine so hohe Auflösung, dass sie unter diesen Bedingungen genügend scharfe Bilder liefern, um die Fingerabdrücke zu stehlen.
Das ist darum besonders problematisch, weil zur Authentifizierung von mobilen Geräten immer häufiger Fingerabdruckscanner verwendet werden. Mit dem geklauten Fingerabdruck ist es Kriminellen ein Leichtes, die Geräte zu überlisten.
Professor Isao Echizen sagte laut 'Japan Times' zu 'Yomiuri TV', dass für den Diebstahl keine fortgeschrittene Technologie notwendig sei. Das NII würde aber einen transparenten Film entwickeln, den man auf die Fingerkuppen kleben könne, um damit den Diebstahl zu verhindern ohne die Authentifizierung auf dem eigenen Gerät zu behindern. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022