Fortinet-Vertrieb: Also ersetzt Computerlinks

7. Januar 2009, 11:05
  • fortinet
  • also
  • boll
image

Der grösste Schweizer Distributor Also vertreibt seit dem 1.

Der grösste Schweizer Distributor Also vertreibt seit dem 1. Januar 2009 die Produkte des Security-Anbieters Fortinet. Das vor neun Jahren in Kalifornien gegründete Unternehmen bezeichnet sich als führenden Hersteller im stark wachsenden UTM-Markt. Die unter dem Begriff Unified Threat Management zusammengefassten Bedrohungen respektive Gegenmittel umfassen den gesamten Schutz vor Bedrohungen aus dem Internet.
Wie Sandhya Prabhu, Channel-Managerin bei Fortinet, zu inside-channels.ch sagt, vertreibt der Distributor Computerlinks damit keine Fortinet-Produkte mehr. Mit Also erreiche man eine grössere Abdeckung, so Prabhu. Weiterhin Fortinet-Disti ist hingegen Boll Engineering. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco zeichnet seine Schweizer Partner aus

Von Also bis Swisscom: Cisco hat am Partner Summit in zahlreichen Kategorien Awards an Schweizer Unternehmen verliehen.

publiziert am 7.11.2022
image

Vielseitige Fortinet-Umgebung für Tests und Demos

Die Security Fabric as a Rack, ein Produkt des IT-Security-Distributors BOLL, erlaubt unkomplizierte Tests, Schulungen und Demonstrationen mit Fortinets Cybersecurity- und Networking-Plattform – der Security Fabric. Ruedi Kubli hat das Rack entwickelt und gibt im Interview Auskunft

image

Achim Freyer ist neuer Schweiz-Chef von Fortinet

Freyer folgt beim Security-Spezialisten auf Franz Kaiser, der in Pension geht. Er kommt von Rubrik.

publiziert am 2.9.2022
image

«IT-Security braucht Experten – wir bilden sie aus»

Produktunabhängige Cybersecurity-Schulungen bereichern neu das Schulungsangebot des IT-Security-Distributors BOLL. Sylvia Schlaphof, Leiterin «Authorized Training Center» (ATC), erklärt, was es damit auf sich hat.