Foxconn öffnet seine Werke "vorsichtig"

20. Februar 2020, 16:51
image

Die Produktion von Devices soll erhöht werden, aber wegen Coronavirus sind normale Bedingungen nicht in Sicht.

Foxconn nimmt die Produktion in seinen Hauptwerken in China "vorsichtig" wieder auf. Dies teilte das Unternehmen mit. Der weltgrösste Fertigungsbetrieb für elektronische Produkte gehört zu den Opfern des Coronavirus und warnte gleichzeitig, dass die Umsätze 2020 dadurch beeinträchtigt werden.
Foxconn konkretisierte diese Einbussen nicht, aber sagte 'Reuters', dass die Werke in Ländern wie Vietnam, Indien und Mexiko weiterhin mit voller Kapazität arbeiten, um die Auswirkungen des Virus zu minimieren. Man habe auch Erweiterungspläne in Angriff genommen.
Auf dem chinesischen Festland können nach wie vor viele Arbeiter aufgrund von Reise- und Quarantänebeschränkungen nicht arbeiten. Die Beschränkungen sind je nach Provinz, Stadt und Bezirk unterschiedlich, erschweren zudem den Warentransport.
'Reuters' schreibt mit Verweis auf eine anonyme Quelle, dass Foxconn hoffe, die Produktion in China bis Ende Februar auf die Hälfte des normalen Niveaus zu bringen. Zu den bedeutenden Foxconn-Kunden gehören unter anderem Apple und Huawei.

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022