Foxconn öffnet seine Werke "vorsichtig"

20. Februar 2020 um 16:51
image

Die Produktion von Devices soll erhöht werden, aber wegen Coronavirus sind normale Bedingungen nicht in Sicht.

Foxconn nimmt die Produktion in seinen Hauptwerken in China "vorsichtig" wieder auf. Dies teilte das Unternehmen mit. Der weltgrösste Fertigungsbetrieb für elektronische Produkte gehört zu den Opfern des Coronavirus und warnte gleichzeitig, dass die Umsätze 2020 dadurch beeinträchtigt werden.
Foxconn konkretisierte diese Einbussen nicht, aber sagte 'Reuters', dass die Werke in Ländern wie Vietnam, Indien und Mexiko weiterhin mit voller Kapazität arbeiten, um die Auswirkungen des Virus zu minimieren. Man habe auch Erweiterungspläne in Angriff genommen.
Auf dem chinesischen Festland können nach wie vor viele Arbeiter aufgrund von Reise- und Quarantänebeschränkungen nicht arbeiten. Die Beschränkungen sind je nach Provinz, Stadt und Bezirk unterschiedlich, erschweren zudem den Warentransport.
'Reuters' schreibt mit Verweis auf eine anonyme Quelle, dass Foxconn hoffe, die Produktion in China bis Ende Februar auf die Hälfte des normalen Niveaus zu bringen. Zu den bedeutenden Foxconn-Kunden gehören unter anderem Apple und Huawei.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Also ernennt Wolfgang Krainz zum neuen CEO

Der Nachfolger von Gustavo Möller-Hergt ist bestimmt und kommt wie angekündigt aus dem Management des Distributors.

publiziert am 30.4.2024
image

Chief Information Officer verlässt Competec

Die Unternehmensgruppe muss eine Nachfolge für Marcel Rassinger suchen. Competec nutzt den Moment, um den Unternehmensbereich neu zu definieren.

publiziert am 23.4.2024
image

Infinigate hat einen neuen Europa-Chef

Markus Meloni soll beim Rotkreuzer Cybersecurity-VAD als CEO Europe das Wachstum in der Region vorantreiben.

publiziert am 2.4.2024
image

Neue Gerüchte über Börsen­gang von Ingram Micro

Der IT-Distributor wurde mit der Übernahme durch Platinum Equity von der Börse genommen. Jetzt soll gemäss Medienberichten ein erneuter IPO vor der Tür stehen.

publiziert am 19.3.2024