Frankfurter Bankgesellschaft implementiert 2FA von Airlock

12. Juni 2020, 12:53
  • fintech
  • finanzindustrie
  • channel
  • airlock
image

Mit der Airlock-Authentifizierung wurde bei der Bank ein Identity- und Access-Management-System für Mitarbeitende und Kunden eingeführt.

Die Frankfurter Bankgesellschaft habe die Corona-Krise und die Zunahme von Homeoffice genutzt, um Single-Sign-On in Kombination mit Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zu ermöglichen, teilt die Schweizer Privatbank mit Hauptsitz in Zürich mit.
Die Bank nutzt bereits den Secure Access Hub von Airlock, um ihre digitalen Zugänge zu schützen. Bisher habe aber "ein nahtloser Authentisierungs-Flow mit Single-Sign-on" gefehlt. "Die bisherige Authentisierungsmethode über RSA-Token wird den heutigen Usability-Anforderungen nicht mehr gerecht und die Zukunft liegt bei einfachen passwortlosen Verfahren", erklärt Steve Erzberger, CTO der Bank.
Airlock 2FA sei kurz vor dem Shutdown implementiert und getestet worden. Danach habe man die Umsetzung beschleunigt und diese habe seither vollumfänglich überzeugt. Mit Hilfe von Push-Benachrichtigungen über die Authentifizierungssoftware bestätigen Benutzer nun mit einer einzigen Berührung eines Touch-Displays eine Anmeldung oder geben eine Transaktion frei. Zusätzlich werde die Methode durch Fingerabdruck oder Gesichtserkennung abgesichert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023
image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023
image

Neues Servicenow-Partnerprogramm: "Revolution? Eher Evolution"

Servicenow stellt sein Partnerprogramm umfassend neu auf. Karl-Heinz Toelkes, Partnerverantwortlicher Zentraleuropa, äussert sich zu den Plänen in der Schweiz.

publiziert am 24.1.2023
image

Swiss Life hat wieder einen CIO

Nach dem Abgang von Sylvia Steinmann war der CIO-Posten beim Schweizer Versicherer zwischenzeitlich unbesetzt. Nun ist mit Volker Schmidt ein Nachfolger gefunden.

publiziert am 24.1.2023