Frauen wollen Frauen für Drohnen begeistern

27. Dezember 2016, 14:55
  • innovation
  • strategie
  • channel
  • usa
image

Der Drohnenmarkt wird von Männern dominiert.

Der Drohnenmarkt wird von Männern dominiert. 90 Prozent ihrer Kunden seien männlich, schätzt DJI, ein grosser chinesischer Hersteller von Dohnen- und Flugfotografiesystemen, laut 'Le Monde'. Und vermutlich waren Drohnen auch primär ein Weihnachtsgeschenk für Jungen und Männer.
Doch nun soll sich dies ändern, hoffen einige Drohnen-Fans, darunter vor allem Frauen. Die kalifornische Journalistin Sally French publiziert unter der Website "The Drone Girl" und versteht sich als "starke Verfechterin der Gleichstellung Mann-Frau im Bereich Drohnen".
Noch ziemlich bescheiden sind die Aktivitäten in Europa: Der Hersteller DJI hat laut 'Le Monde' in letzter Zeit verstärkt Drohnenwerbung in Frauenmagazinen geschaltet. "Wir müssen die Wahrnehmung ändern, die Frauen von Drohnen haben. Es gibt keinen Grund, warum sie nicht auch schöne Bilder mit Drohnen machen können. Wir müssen Barrieren niederreissen," meint eine Vertreterin von DJI. Das Unternehmen liess auch an Modeschauen Drohnen auffliegen.
Das neueste DJI-Drohnenmodell sehe auch viel designter aus und man argumentiere nicht damit, dass frau Drohnen steuern solle, sondern mit den schönen Fotos, die sie von der Familie schiessen könne.
Der französische Drohnenhersteller Parrot zeigt laut 'Le Monde' immer beide Geschlechter in der Werbung und bewirbt das paarweise Fliegen.
USA: Drohnen-Frauen organisieren sich
In den USA ist man wesentlich weiter: da gibt es Panelveranstaltungen unter dem Titel "Women in Drones" mit 180 Teilnehmerinnen, es findet sich auf 'Meetup' in den USA eine Frauen-Gruppe und bei SheDrones können Mädchen in den USA Drohnen bauen, programmieren und fliegen lernen. Unter Namen wie Women of Commercial Drones oder Amelia Dronehart, benannt nach der Flugpionierin Amelia Earhart, gruppieren sich weibliche Drohnenfans und -Profis zur Frauen-Community.
In Australien starten 2017 Lager für Mädchen, die Drohnen programmieren und fliegen lernen möchten. Noch sind das einzelne Initiativen, wer nach "Drones for Girls" googelt, findet primär Fotos, die viele Frauen als abschreckend werten dürften. (Marcel Gamma)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023