Frauenpower bei der Post

21. August 2012, 12:20
  • politik & wirtschaft
  • die post
image

Die Schweizerische Post sucht fürs 2013 750 Lernende und vergibt darunter auch acht Informatiklehrstellen.

Die Schweizerische Post sucht fürs 2013 750 Lernende und vergibt darunter auch acht Informatiklehrstellen. Für den Lehrbeginn 2012 konnte sie ebenfalls acht Stellen "Informatiker/-innen way-up" mit fünf jungen Frauen und drei jungen Männern besetzen. Nach wie vor seien weibliche Lernende, die bei der Schweizerischen Post eine Informatiklehre machen, in der Unterzahl, heisst es in einer Mitteilung. Der Frauenanteil liege derzeit bei rund 16 Prozent. Dass aber gerade weibliche Lernende ihr Potenzial bei einer Informatiklehre einbringen können, habe sich unter anderem an der Lehrabschlussprüfung 2012 gezeigt: Von den drei Informatikerinnen und 18 Informatikern der Post, die die Lehre abgeschlossen hatten, erzielte eine Frau die Höchstnote.
Neben der Informatiklehre werden auch Ausbildungen in den Berufsfeldern Logistik, Detailhandel, kaufmännische Berufe und Instandhaltung angeboten und ebenso werden Mediamatiker/-innen, Fachleute für den Betriebsunterhalt, Automatiker/-innen, Lastwagenführer/-innen und Fachleute für den Kundendialog fürs kommende Jahr gesucht. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

In Glarus wird Pierre Rohr Chef der neu geschaffenen IT-Hauptabteilung

Ab 2023 amtet der bisherige Leiter der kantonalen IT-Dienste auch als Chef der dann integrierten Gemeinde-IT-Firma Glarus hoch3.

publiziert am 23.9.2022