Fregonas verlässt die UBS

16. Dezember 2014, 09:29
  • people & jobs
  • ubs
  • informatik
image

Der Chef des Industrialisierungs-Projekts bleibt noch bis Mitte 2015. Das Projekt soll weitergeführt werden.

Der Chef des Industrialisierungs-Projekts bleibt noch bis Mitte 2015. Das Projekt soll weitergeführt werden.
Eros Fregonas (Foto), verlässt überraschend die UBS. Die Grossbank hat seinen Weggang gestern intern bekannt gegeben. 'Finews.ch' berichtete zuerst darüber.
Der Vertrag zwischen ihm und der Bank wurde Mitte 2012 für die Dauer von drei Jahren abgeschlossen. Wie es in der internen Mitteilung heisst, die inside-it.ch vorliegt, hatten Fregonas und COO Tom Naratil bereits Anfang Jahr begonnen, "Optionen für die Zukunft zu erörtern". Fregonas habe sich entschieden, den Vertrag nicht zu verlängern, schreibt Naratil: "Ich respektiere diese Entscheidung, obwohl ich sie sehr bedaure." Fregonas wird die UBS nun Ende Juni 2015 verlassen. Er wolle wieder eine unternehmerische Tätigkeit übernehmen, die es ihm ermögliche, für neue strategische Mandate zur Verfügung zu stehen.
Fregonas wechselte erst Mitte 2012 zur Schweizer Grossbank, dass die UBS die nächsten zwei Jahre insgesamt 4000 IT-Stellen von Hochlohn-Standorten wie London und Zürich dorthin verschieben will.
Die Beiträge von Eros Fregonas und seinem Team haben gemäss der internen Mitteilung die Denkweise der Bank in Bezug auf die Investitionen in die Erneuerung der IT-Infrastruktur und die Ausserbetriebnahme von Anwendungen "erheblich beeinflusst".
Anfang November berichtete die gewöhnlich gut informierte News-Seite 'Inside Paradeplatz', dass das intern umstrittene Industrialisierungsprojekt mehr tot als lebendig sei. Die Bank wiegelt allerdings ab: Das Projekt laufe auch nach dem Weggang von Fregonas wie geplant weiter. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023