Frühere HP-Chefin Fiorina will in den US-Senat

24. August 2009, 15:27
  • people & jobs
  • hp
  • usa
image

Die frühere Chefin von Hewlett-Packard, Carly Fiorina, will gemäss Presseberichten in die Politik einsteigen und sich um einen Sitz im amerikanischen Senat bewerben.

Die frühere Chefin von Hewlett-Packard, Carly Fiorina, will gemäss Presseberichten in die Politik einsteigen und sich um einen Sitz im amerikanischen Senat bewerben. Fiorina habe am Dienstag letzter Woche eine Tax Identification Number beantragt und ein Kampagnen-Komitee namens "Carly for California" registriert. Die Registrierung des Komitees ist Voraussetzung für das Sammeln von Spenden für die Kandidatur im Jahr 2010.
Die im Februar 2005 als CEO des IT-Konzerns Hewlett-Packard entlassene Fiorina war bereits bei den letzten US-Präsidentschaftswahlen aktiv. Sie war dort als Beraterin des republikanischen Kandidaten John McCain tätig. Ihren Beraterposten verlor sie jedoch, nachdem sie in einem Interview mit dem Nachrichtensender MSNBC sagte, das McCain nicht fähig sei, ein grosses Unternehmen zu leiten. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bei Xerox Schweiz übernimmt Siham Rakia

Die neue Länderverantwortliche des Printing-Dienstleisters kommt von Microsoft. International wurde der Interimschef bestätigt.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Five-Gründer Ulrich Tschanz reicht CEO-Posten weiter

Five Informatik wird ab nächstem Jahr von Oliver Lyoth geführt. Er kommt von T-Systems Schweiz.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022